So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Falvina.
Falvina
Falvina, Hundetrainer
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 574
Erfahrung:  Resozialisierung und Training von Hunden
62514479
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Falvina ist jetzt online.

Hallo, mein Welpe(Bolonka) jetzt 17Wochen verfolgt mich zu

Kundenfrage

Hallo,
mein Welpe(Bolonka) jetzt 17Wochen verfolgt mich zu Hause auf Schritt und Tritt, wie kann ich das abgewöhnen?
Gruss Sonja Koidl
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Falvina hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag

für Welpen ist es ein normales Verhalten, aber Sie haben schon Recht, es muss "abgestellt" werden, sonst wird es später lästig.
Sie machen es eigentlich ganz richtig, Sie müssen nur mehr Geduld haben, wenn der Welpe wimmert, dann ist die Übung schon zu hoch für ihn.

Gehen Sie aber nicht zu ihm zurück, wenn er jammert, sonst wird er lernen es gegen Sie einzusetzen.

Nehmen Sie eine Leine und führen den Hund wortlos auf seinen Platz, lassen Sie dann die Leine fallen. Atmen Sie aus, das signalisiert Ruhe, schauen Sie den Hund dabei nicht an, reden Sie nicht bis der Hund ruhig ist (die meisten Hunde gehen dann ins Platz).Wenn dies der Fall ist, drehen Sie sich seitlich ein, gehen aber noch nicht. Ist Ihr Hund noch ruhig, können Sie einige Schritte weggehen, behalten ihn aber im Augenwinkel im Auge (nicht direkt ansehen, das bedeutet für einen Hund "du bist gemeint", er wird dann automatisch zu ihnen kommen), falls er aufsteht blockieren Sie ihn mit ihrem Körper, alles ruhig und ohne Worte.Sie können dies auch ohne Leine machen, allerdings gibt diese ihnen mehr Kontrolle, aber es muss nicht unbedingt sein. Das blockieren machen Sie so lange, bis er sich hinlegt, was jeder Hund nach einer Zeit tut. Jetzt entspannen Sie sich und atmen hörbar aus. Drehen Sie sich wieder zur Seite. Nun können Sie weggehen, wenn er ihnen nachläuft, wieder von vorne.Diese Einschränkung im Haus ist für einen Hund ganz normal, denn das kennen sie noch von Mama, im Rudel dürfen Hunde auch nicht überall rumlaufen und alles tun was sie wollen.
Wenn Ihr Hund dann einige Zeit ruhig war, geben Sie ihm ein Leckerli.
Er soll diesen Platz als Ruhepol sehen und gerne darauf gehen, deshalb bitte den Hund ohne Worte hinführen oder gar sauer werden, wenn es mal nicht klappt.

Wie gesagt, Sie müssen Geduld haben, denn ein Welpe lernt aus jeder Situation sehr schnell. Sind Sie zu ungeduldig, wird er es bald merken und dann gelten viele Hunde als stur, was sie nicht sind, sie haben nur gelernt uns auszuspielen :-)


Falls Sie noch Fragen hierzu haben, bitte auf "dem Experten antworten" drücken und ich antworte gerne kostenlos noch einmal

Vielen Dank und Grüße
Paula Ciolacu

----------------------------------------------------------------------
Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Beurteilung, dass eine individuelle Beratung online nicht richtig möglich ist, da man das Gesamtbild Mensch/Hund/Ort usw. nicht sehen kann.
Alle meine Ratschläge wurden von den Unterschiedlichsten Hund/Mensch Teams erprobt und werden sich bei richtiger Anwendung in 98% der Fälle als Erfolgreich erweisen.
Bitte erst bewerten, wenn keine Verständigungsfragen mehr bestehen.