So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6875
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo und einen guten Tag, ich besitze einen Schäferhund (1

Kundenfrage

Hallo und einen guten Tag,
ich besitze einen Schäferhund (1 Jahr 2 Monate) er ist ein sehr lieber Kerl.Er ist aber nicht wie sie denken mein erster dies ist es aber nicht.Ich mußte nur leider in den letzten 3 Jahren
jedes Jahr eine wegen dem Alter erlösen.Ich besitze jetzt wieder 2 Hunde .
Nun zu meinem Problem ,wir besitzen einen großen Garten und dies wurde leider von meinem jüngsten ausgenutzt.
Er ist leider durch den Zaun gemacht und wollte einen klein Hund fangen Ch.Rassel leider hat der Halter des Hundes ihm an der Leine hoch gezogen so hoch wie es nur ging.
So das mein Hund sich an dem Halter abgestützt hat und abgerutscht ist und dieser behauptet er wurde gebissen.
Ich bin mit dem Halter gleich zum Arzt und dieser stellte fest könnte eine Kratzwunde oder eine Bisswunde sein.
Ich habe wahnsinnig Angst was passiert mit meinen Hund.
Mein Hund habe ich gleich am nächsten Tag beim Tierarzt vorgestellt er ist ein sehr schöner Hund und in einem sehr guten Zustand.
Bitte geben sie mir einen Tipp was ich noch machen oder wo ich ihn viel leicht noch vorstell kann.Der andere Hundehalter will mich auf Schmerzensgeld verklagen.
Bitte helfen sie mir.
Meine E- [email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer
üblicher Weise geht eine Anzeige zuerst einmal zum Ordnungsamt Ihrer Gemeinde.
Diese wird Ihnen ein Schreiben schicken (evtl auch das zuständige Veterinäramt) und Sie bitten, sich zu der Sachlage zu äußern. Erst dann wird eine Entscheidung gefällt-z.B. ob Ihr Hund Begutachtet werden muss, einen Wesenstest ablegen muss, eine Therapie gemacht werden soll und ob er einen Leinen und/oder Maulkorbzwang bekommt.
Solllte der geschädigte Sie wirklich zusätzlich noch verklagen, sollten Sie evtl.einen Anwalt einschalten.
in jedem Fall ist es wichtig, dass Sie so schnell wie möglich Ihre Hundehaftpflichtversicherung benachrichtigen, denn diese müsste für den entstandenen Schaden/Verletzung aufkommen-bzw. würde sich auch um die Klärung der tatsächlichen Schadenshöhe kümmern.
In jedem Fall kann Ihre Versicherung dazu auch genau Auskunft geben.

Die evtl. Auflagen für ihren Hund regeln die o.a. Behörden, aber nicht, ohne Sie befragt zu haben, das würde ich abwarten, es kann einige Wochen dauern.

Die Haftpflichvers. und evtl einen Anwalt sollten Sie umgehend kontaktieren.
Alles Gute und viele Grüße- mehr können Sie z.Zt. leider nicht tun.
Dr.M.Wörner-Lange

Haben Sie noch Fragen? Ich antworte gern direkt nochmal, bevor Sie eine Bewertung abgeben.
Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
haben Sie noch Fragen?
Ich antworte gern nochmal um Ihnen zu helfen, BEVOR Sie eine Bewertung abgeben
Wenn keine Nachfragen mehr bestehen, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.
Danke im Voraus.
Dr.m.W.-Lange
Tierärztin Verhaltenstherapie
www.problem-tier.de

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer