So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6961
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hündin Golden Retriever 7 Jahre Die Angst bei Feuerwerk, einzelnen

Kundenfrage

Hündin Golden Retriever 7 Jahre
Die Angst bei Feuerwerk, einzelnen Schüssen im Wald oder besonders bei Gewitter wird immer größer.

Seit geraumer Zeit versucht sie sich im Wohnbereich (Teppich oder anderer Belag) einzugraben.

Nur mit Gewalt bei größter Kraftanstrengung kann ich sie "bremsen".

Auch vom Tierarzt empfohlene Medikamente (z.B. Zyklene 450 mg) helfen nicht.

Was kann ich machen? Es ist absoluter Stress für mich - bin Herzkrank.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.



Lieber Nutzer,


Sie könnten gut mit einer Geräusch- CD Gewitter, Schüsse und ähnliche Geräusche üben, zur Desensibilisierung und l angsamenGewöhnung.

( Solche CD`s gibts übers
Internet)

Das Training geht wie folgt:


Fangen Sie an Leckerlis zu füttern (oder sparen Sie einen Teil des Trockenfutters für diese Übungen auf)
bevor die CD losgeht, anfangs ganz leise stellen-und füttern Sie solange sie bei den Geräuschen ruhig bleibt. (sie darf den CD Recorder nicht sehen)

Klappt das, können Sie m weiteren Verlauf unbemerkt die CD lauer stellen.


So können Sie mit vielen Übungen eine,neue, positive Verknüpfung mit den Geräuschen
im Kopf des Hundes schalten und die Angst so in den Griff bekommen.


Ganz wichtig ist es, dass sie dem Hund nicht gut zureden
oder versuchen ihn zu beruhigen,wenn Ihr Hund Angst zeigt. Hunde denken da anders als Menschen-und
verstehen die gut gemeinten Worte als Bestätigung Ihrer Angst. Daher bitte die
Angstsymptome, wenn sie auftreten ignorieren (so schwer es fällt),
aber immer für ruhiges Verhalten
belohnen.

Haben Sie noch Fragen?


Viel Erfolg!



Nachfragen beantworte ich gern kostenfrei