So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6961
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, wir haben seit heute eine 2jähr. Golden Retriever Hündin.

Kundenfrage

Hallo, wir haben seit heute eine 2jähr. Golden Retriever Hündin. Leider ist unsere Hündin total unerfahren, was die Leinenführung betrifft. Sie zieht nicht sondern legt sich immer hin, wenn man die Leine anlegt. Nun hoffen wir, dass Sie uns Tipps geben können, wie man dieses Verhalten am besten korrigiert. Danke & Grüße Kerry
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Zum einen braucht die Hündin natürlich eine gewisse Eingewöhnungszeit um Ihnen zu vertrauen, aber

versuchen Sie ab jetzt folgendes: machen Sie sie schon im Haus/Garten "heiß" auf etwas besonders leckeres zu fressen (Hühnchenfleisch, Fleischwurst, Leberwurst) -der Hund sollte möglichst hungrig sein-und belohnen und loben Sie sie dann anfangs für jeden mit Ihnen gegangenen Meter. Versuchen Sie es auch mit einem Spielzeug.

Blockiert sie trotzdem-bitte nie sofort zurückgehen. Hinhocken, nichts sagen, auch nicht angucken. Nur die ausgestreckte Hand mit dem Lecker hinhalten, warten bis sie kommt. Dann SUPER Lob und Lecker

Umdrehen nur, wenn sie gerade in Bewegung ist-nicht, wenn sie blockt.

Das kann anfangs etwas dauern, aber je geduldiger Sie jetzt sind, umso schneller platzt der "Knoten".

Oft hilft es auch, einen Teil (oder alles) des täglichen Futters aus der Hand zu füttern als Belohnung für erwünschtes Verhalten.

Bitte nie trösten oder gut zureden, dass versteht ein Hund als Verstärkung seines Verhaltens.

Viel Erfolg!

Haben Sie noch Fragen?

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei.Bitte das Akzeptieren nicht vergessen.
Dr.Wörner-Lange
Tierärztin Verhaltenstherapie
www.problem-tier.de

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

haben Sie noch Fragen?

ich antworte gern nochmal.

Sonst bitte auf Akzeptieren clicken, wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke XXXXX XXXXX

Dr.ML.W.-Lange

Tierärztin Verhaltenstherapie

www.problem-tier.de

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo, vielen Dank für die nützlichen Tipps. Wir werden diese auf jeden Fall anwenden.

Solten noch Fragen aufkpmmen, melden wir uns noch mal. Aber wir werden auf jeden Fall akzeptieren.

Grüße

Kerry

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Danke fürs Akzeptieren und viel Erfolg!

Gerne helfe ich Ihnen auch bei Bedarf wieder weiter.

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

viele Grüße

Dr.Ml.Wörner-Lange