So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Detlef-Dittmann.
Detlef-Dittmann
Detlef-Dittmann, Hundetrainer/Verhaltensberater
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 3
Erfahrung:  Resozialisierung von verhaltensauffälligen Hunden,100% Erfolgsquote bei Negativgutachten
64455761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Detlef-Dittmann ist jetzt online.

Mein Hund ein Boxer/Labradormischling jetzt 5 Monate alt /Rüde

Kundenfrage

Mein Hund ein Boxer/Labradormischling jetzt 5 Monate alt /Rüde muss nun ca. zwei Stunden am Tag max. 3 Tage die Woche alleine sein. Wenn er alleine ist kotet und pinkelt er alles voll obwohl wir ihn bevor wir ihn alleine lassen nochmal raus in den Garten lassen. Wir stellen ihm auch nur Wasser hin und nichts zu fressen. Trotz all dem finde ich wenn ich nach 'Hause komme mehrere Haufen und Pfützen selbst auf der Couch. Mein Mann beachtet ihn dann beim reinkommen garnicht und macht es wortlos weg ich dagegen schimpfe mit ihm. Dazu bellt und jault er die ganze Zeit über und die Nachbarn haben sich mittleiweile schon bei uns beschwert. Was machen wir um es ihm abzugewöhnen. Dann noch eine Frage seine Kinder 5 und 7 kommen jedes zweite Wochenende zu besuch, ihnen gegenüber ist er lieb allerdings hört er wenn sie bei uns sind überhaupt nicht. Er tobt und spielt nonstop spingt auf die couch etc.. Wie sollen sich die Kinder verhalten, und was bedeutet sein verhalten dann? Und wie gewöhne ich ihm seine anspringerei ab? Wir drehen uns einfach nur aber er springt die Kinder wenn sie zu besuch sind immer vor Freude an und weil er mittlerweile schon so groß ist verletzt er oft mit den Krallen.
Sorry für die vielen Fragen.

Vielen Dank :)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Detlef-Dittmann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Ihr Hund Schein auf dem ersten Blick ziemlich gestresst zu sein,wenn sie das Haus verlassen.ich kann ihnen nur folgendes Raten:

Bauen sie ein ritual auf,was dem Hund Sicherheit vermittelt,dass die auch wiederkommen.
Kaufen sie sich einen Kong (mit Loch auf der unterseite)
Schalten sie VOR JEDEM VERLASSEN DES HAUSES ein und den selben Song ihrer lieblingsmusik an.
Nehmen sie sich dann den Kong und füllen ihn mi zb. Leberwurstpaste..
Also es muss etwas sein,womit der Hund lange beschäftigt ist.
Dann machen sie den Song aus,geben dem Hund den Kong und verlassen für 10min. das Haus,kommen kommentarlos wieder rein..

Dies wiederholen sie immer und immer wieder.
Versuchen sie bitte auch wirklich vor JEDEM VERLASSEN des Hauses den SELBEN SONG an zu machen.radio oder Fernsehen haben keinen wiedererlennungswert.


Viel Erfolg

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer