So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7021
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, bin total verzweifelt, seit 48 Stunden haben wir

Beantwortete Frage:

Hallo,

bin total verzweifelt, seit 48 Stunden haben wir unseren 10 monate alten Collie Rüden.
Er macht einen nervösen Eindruck.
Trotz häufigem Gassiangebot, hält er sein Geschäft biszu 18 Stunden, um dann in die Wohnung zu machen.
Es ist schon unser 4. Hund, aber soetwas hatte ich noch nie.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe im voraus.

MfG Gudrun Müller
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

vermutlich ist der Rüde durch die neue Umwelt so verstört, dass er sich nicht draußen zu machen wagt.

Geben Sie ihm Zeit-so schwer das ist-und versuchen Sie sich viel mit ihm zu beschäftigen-drinnen wie draußen-so dass er Vertrauen kriegt.

Macht er draußen, sofort mit Lecker belohnen (innerhalb 1ner Sekunde) und dazu ein Wort sagen z.B. "Brav machen". So kann er das Geschäft mit einem Wort und einer positiven Bestärkung verknüpfen-und Sie können es später abrufen.

 

Sonst gelten weiter die üblichen Regeln:

 

- zum schlafen einen möglichst abgegrenzten Raum/teil(z.B. durch Kindergitter) anbieten oder an eine sehr grosse Transportkiste gewöhnen(mehrere Tage mit Futter), kein Hund macht in sein eigenes Lager, es sei denn er ist krank.

-immer nach dem Fressen, nach dem Schlafen, nach dem Spielen rausbringen, auf immer den gleichen Platz und ganz doll loben.

- grundsätzlich alle 2 Stunden

- in die Wohnung machen ignorieren-Strafen verschlimmern die Unsicherheit, höchstens ein lautes NEIN -und sofort rausgehen.

- letztes Futter spätestens um 16h

-letzter Gang 23-24h

erster Gang morgens um 5-6h

Das ist hart, aber leider der einzige Weg.

Oft haben Hunde beim Züchter eine Untergrundsprägung -ganz unbewußt- gemacht: Im Zwinger bedeutet z.B. er bevorzugt harten Boden fürs Geschäft,Wiese: er hat nur gelernt auf weichem Boden zu machen.

Auch das würde ich ausprobieren.

Viel Erfolg!

 

 

 

 

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei.Bitte das Akzeptieren nicht vergessen.
Dr.Wörner-Lange
Tierärztin Verhaltenstherapie
www.problem-tier.de

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

haben Sie noch Fragen?

Ich antworte gern nochmal

Sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke XXXXX XXXXX

Dr.ML.Wörner-Lange

www.problem-tier.de

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

gibt es noch Unklarheiten?

Ich antworte gern nochmal

Sonst bitte auf Akzeptieren clicken, wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke XXXXX XXXXX

Dr.ML.Wörner-Lange

http://www.problem-tier.de/