So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.

Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6334
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wir haben seit gestern eine 4 Monate alte Australian sheperd

Kundenfrage

Wir haben seit gestern eine 4 Monate alte Australian sheperd Hündin beim Züchter abgeholt, der vorher noch mit ihr impfen war und schon beim Abholen ängstlich reagiert hat (im Gegensatz zum ersten Besuch). Seit wir sie zu Hause haben, sitzt sie immer nur in einer Ecke, wir müssen sie in den Garten (ebenerdig!) tragen, dort bleibt sie meist auch an einer Stelle und geht rückwärts, wenn sie uns sieht. Sie hat seither weder gefressen noch getrunken, in der Nacht in ihre Schlafstelle gemacht - ohne unruhig zu werden - und sich sogar noch darauf gelegt. Sie hat seit sie bei uns ist noch gar keinen Ton von sich gegeben noch nicht einmal geweint sondern wirkt total depressiv. Wir wissen nicht mehr was wir tun sollen, sie noch länger in Ruhe lassen (aber sie hatte doch bereits in der Nacht mehrere Stunden Ruhe) oder immer wieder locken. Alles nützt nichts. Wir sind dankbar für jede Hilfe.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

Lieber Nutzer,

die Kleine hat extreme Eingewöhnungsprobleme, was auch daran liegen kann, dass sie die gesamte Sozialisationsphase (die ersten 16 Wochen) beim Züchter verbracht hat-und jetzt auch grad noch Unangenehmes von fremden Mneschen beim Tierarzt erfahren hat.

Haben Sie Geduld-die Kleine muss erst ihre Angst überwinden.

So schwer es jetzt für Sie ist, aber das Beste ist, sie lassen die Kleine in Ruhe und warten darauf, dass sie von selbst kommt. Je mehr sie sie trösten um so mehr versteht sie es als eine Bestärkung Ihres Verhaltens.

Wenn Futterzeit ist, stellen sie das Futter hin und setzen sich in geringem Abstand daneben. Nicht anschauen, aber leise Loben für Kommen und Fressen.

Frißt sie nicht, Futter nach 10 Minuten wegstellen. Sie kommt bestimmt wenn der Hunger groß genug ist.

Auch könnten Sie versuchen, sie ausschließlich aus der Hand zu füttern-das schafft Nähe. Irgendwann fängt jeder Hund wieder an zu fressen!

Es wäre gut, Sie in einer Hundebox unterzubringen. So hätte sie einen Rückzugsort in dem sie keine Angst hat (evtl. abdecken-und lernt von hier aus auch schneller sauber zu werden.

Auch gewöhnt sie sich vermutlich schneller an Sie, wenn Sie sie dann mit viel

positiver Stimmung,Futter etc rauslocken.

Mit ihr draußen spazieren gehen würde ich erst anfangen, wenn sie sich Ihnen freiwillig nähert.

Bitte nie schimpfen, dann haben sie es z.Zt noch schwerer.

Viel Erfolg!

Haben Sie noch Fragen?

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei.Bitte das Akzeptieren nicht vergessen.
Dr.Wörner-Lange
Tierärztin Verhaltenstherapie
www.problem-tier.de

Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6334
Erfahrung: prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Tag, Frau Dr. Mariel,

vielen Dank für Ihre Antwort, die gute praktische Hinweise für uns gibt.

Jedoch wollte ich Sie informieren, dass eben die Züchterin angerufen hat: Wir haben den falschen Hund mitgenommen. Es gab zwei ähnliche, die leider vertauscht wurden. Eigentlich bin ich sehr erleichtert darüber, morgen wird uns die "richtige" Hündin gebracht. Aber irgendwie sind wir jetzt auch unsicher und ernüchtert. Schaffen wir es dieses Mal? Die Hündin ist ebenfalls 16 Wochen alt und aus demselben Wurf, macht aber laut Züchterin einen ganz anderen Eindruck. Wir haben für die Nacht einen Kinderlaufstall, den wir natürlich auch abdunkeln können. Aber was sollen wir tun, wenn sich die Hündin auch nicht bemerkbar macht und ihren Schlafort beschmutzt? Das ist doch eigentlich total unnatürlich. Sollen wir sie einfach zu regelmäßigen Zeiten in den Garten setzen? Bitte erklären Sie uns kurz, wie wir da vorgehen können. Vielen Dank.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

lieber Nutzer,

ich wünsche Ihnen natürlich sehr, dass es diesmal besser klappt.

Hier noch einige Tipps zur Reinheitserzeihung:

 

- zum Schlafen einen möglichst abgegrenzten Raum/teil(z.B. durch Kindergitter) anbieten oder an eine sehr grosse Transportkiste gewöhnen(mehrere Tage mit Futter), kein Hund macht in sein eigenes Lager, es sei denn er ist krank.

Wenn die "Neue" allerdings auch in das Kindergitter macht, würde ich den Schlafplatz noch kleiner gestalten.

-immer nach dem Fressen, nach dem Schlafen, nach dem Spielen rausbringen, auf immer den gleichen Platz und ganz doll loben-mit Lecker-für machen.

- grundsätzlich alle 2 Stunden

- in die Wohnung machen ignorieren

- letztes Futter spätestens um 16h

-letzter Gang 23-24h

erster Gang morgens um 5-6h

Das ist hart, aber leider der einzige Weg.

Keine Strafen, diese kommen selten zeitgerecht, zerstören aber das Vertrauensverhältnis.

Viel Erfolg!

Danke fürs Akzeptieren, über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

 

 

Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6334
Erfahrung: prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Tag, Frau Dr. Wörner-Lange,

 

nochmals brauchen wir Hilfe wegen unserer Hündin. Die "neue" Hündin ist inzwischen tatsächlich ganz zutraulich geworden - aber sie macht ihre "Geschäfte" nicht im Freien, sondern in die Wohnung, auch wenn ich kurz zuvor noch draußen war. Und ich war mindestens alle zwei Stunden draußen. Draußen sucht sie manchmal und dreht sich im Kreis, aber das wars dann auch schon. Der Züchter hat gemeint, der Boden im Garten sei evt. zu kalt, ich soll evt. auf die Straße gehen und Zeitung drunter legen. Auf die Straße traue ich mich noch nicht mit ihr, habe aber die Terrasse angeboten und eine Zeitungstoilette auf dem Rasen eingerichtet, aber sie läuft mir entweder nur hinterher oder sitzt ruhig in einer Ecke. Irgendwann trage ich sie dann wieder rein, sie wird unruhig, ich bringe sie wieder raus.... bis es dann schließlich doch in der Wohnung passiert ist. Allerdings wollte sie draußen ständig in die Nische zwischen Hecke und Straße und das habe ich unterbunden, weil es zu gefährlich ist. Der Züchter meint, da könnte sie auch durchkommen. Inzwischen überlege ich mir, ob sie ausgerechnet diesen Platz für ihr Geschäft rausgesucht hätte, dann hätte ich u. U. einen Riesenfehler gemacht. In der Nacht hatte sie einen Kauknochen in der Box, wurde aber alle zwei Stunden ziemlich unruhig, laut gejault und gescharrt, so als ob sie rauswollte, auf Anraten des Züchters, habe ich die Unruhe ignoriert, lediglich durch ein paar Geräusche meinerseits, meine Anwesenheit signalisiert, das hat ein wenig geholfen. Aber wenn sie abends bei Dunkelheit natürlich nichts gemacht hat, dann wäre es wahrscheinlich doch richtig gewesen, mit ihr rauszugehen, zumal am Morgen dann nass war. Irgendwie drehe ich mich Kreis.... Heckenplatz ist nicht gut, einen anderen sucht sie nicht....

Und noch eine kurze Frage: Wie oft machen Hündinnen in diesem Alter (16 Wochen) ihr großes Geschäft am Tag?

Vielen Dank für Ihre Antwort!

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

Lieber Nutzer,

Welpen werden schon beim Züchter zum Geschäfte machen durch den Aufenthaltsort auf einen bestimmten Untergrund geprägt-den sie nun vielleicht vermißt.

Wurden die Welpen dort im Zwinger mit hartem Boden oder eher auf weichem Untergrund gehalten?

Da sie Hecke und Büsche sucht-wäre weicher Untergrund denkbar.

Könnten Sie sie an einer langen Schleppleine evtl. dorthin lassen?

Auch fühlt sie sich hier vielleicht sicherer. Einen Versuch ist es wert.

Grundsätzlich denke ich, dass Geduld und Konsequenz -wie oben beschrieben Sie mit Sicherheit ans Ziel führen. Die Kleine ist ja auch erst so kurz bei Ihnen!

Wenn sie nicht gemacht hat, bevor sie in die Box kommt, sollten Sie anfangs nachts mit Ihr rausgehen wenn Sie jault-so schwer das im Winter ist.

Auch machen Welpen natürlich lieber im warmen-das erschwert die Sache im Winter.

Manche Welpen brauchen dann wirklich Wochen bis sie stubenrein sind-

auch wenn sie alles richtig machen wie oben beschrieben.

Wie oft Welpen ein grosses Geschäft machen ist natürlich sehr abhängig von der Menge und Art des Futters-im Durchschnitt 2-3 mal, Pippi oft alle 2 Stunden.

Alles Gute!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
< Zurück | Weiter >
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
  • Für mich persönlich war die Antwort sehr hilfreich. Vielen Dank an den Experten! Daniela H. Dortmund
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin für Verhaltenstherapie

    Zufriedene Kunden:

    1184
    prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin für Verhaltenstherapie

    Zufriedene Kunden:

    1184
    prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/SitHappensDE/2012-6-17_94233_justanswer.64x64.jpg Avatar von Sit-HappensDE

    Sit-HappensDE

    Hundeverhaltensberater nSB ®

    Zufriedene Kunden:

    601
    Hundeverhaltensberater nSB® mit Abschluss und Leiter der Sit Happens - Hundepsychlogischen Beratung. Autor des Ratgebers das Alpha Prinzip - 14 goldene Regeln für Hundehalter.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HE/heiduschka/2016-11-5_181757_.jpgneu.64x64.jpg Avatar von heiduschka

    heiduschka

    Tierpsychologin

    Zufriedene Kunden:

    29
    Hundetrainerin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/VT/vtvxp/2015-1-31_222624_n.64x64.jpg Avatar von castelberg

    castelberg

    Learny Dog-Trainer

    Zufriedene Kunden:

    27
    Dog-Trainer, Fachspezifische Betreuerschule für kleine Tierheime
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ME/MenschHund1/2013-11-6_123830_BILD0066.64x64.jpg Avatar von MenschHund1

    MenschHund1

    Hundeverhaltensberater

    Zufriedene Kunden:

    14
    seit 2008 eigene Hundeschule für artgerechte Hundeerziehung, Training und Therapie bei Verhaltensproblematiken
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    284
    Rechtsanwalt
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer