So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6961
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Meine hündin joy ein jack rassel ist gerade 3 jahre alt aber

Kundenfrage

Meine hündin joy ein jack rassel ist gerade 3 jahre alt aber ich kann sie nicht alleine in der wohnung lassen sobald sie was hört fängt sie das bellen an das gleich ist wenn ich nicht direkt bei ihr binund sie was hört sofort bellt sie wenn ich sie dann rufe dann reagiert sie net was soll ich machen meine nachbar stört das ich habe angst wenn ich bald wieder arbeiten gehe das sie dann den gazen tag nur an bellen ist ich brauch dringend hilfe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

lieber Nutzer,

Bitte beantworten Sie mir vorab-kostenfrei-einige Fragen:

gab es Änderungen im Leben der Hündin? (Menschen, Tier, Umzug)?

Bellt sie schon immer? Oder hat es erst vor Kurzem angefangen?

Wie lange haben Sie die Hündin schon?

Gibt es noch andere Tiere?

Je mehr ich weiß, umso gezielter kann ich Ihnen helfen.

viele Grüße

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei ü.d.Button:dem Experten antworten.
Dr.Wörner-Lange
Tierärztin Verhaltenstherapie
www.problem-tier.de

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo ich habe sie seit dem sie 8 wochen alt ist sie ist a schon immer schwer erziehbar seit dem sie ein jahr ist bellt sie immer früher konnte ich sie a mit andern hunden zusammen spielen lassen jetzt geht das irgendwie nicht mehr geht auf sie los muss erlich sein hat vor ihr 13 jahre ein schäferhund und der hat aufs wort gehört habe versucht sie genau so zu erziehen wie den andern aber das hat nix gebracht ich bin echt ratlos.veränderungen gabs keine und tiere ander tiere in meinem haushalt gibt es a keine bitte bitte brauch hilfe
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Jackis haben -wie viele Terrier-Hunde eine sehr niedrigen Reizschwelle, das heißt, sie regen sich besonders schnell und intensiv auf.Da diese Hunde als ursprüngliche Jagdhunde sehr viel körperliche und geistige Beschäftigung brauchen, reagieren sie sich an anderen Dingen ab-wie z.B. bellen bei jedem Geräusch-wenn diese Hunde sich nicht ausgelastet fühlen. Andere Rassen schlafen wenn es langweilig wird, Jackis drehen hoch.

Über gezieltes Training können Sie viel erreichen, aber eine schnelle Lösung gibt es leider nicht-dazu ist die Bellerei schon zu sehr zu einer -für den HUnd- lohnenden Beschäftigung geworden.

Die Unverträglickeit mit anderen Hunden ist leider auch meist Rassetypisch.

Außer einem "Alleinbleibtraining"-mit u.a. Tipps wenn Sie im Hause sind,

bleibt ihnen zur Zeit nur die Lösung, ihn in eine HUndetagesstätte zu geben wenn Sie arbeiten oder einen Hundesitter zu finden. Oft gibt es Adressen im Internet in Ihrer Stadt, die Hunde auch über Tag bei sich betreuen-mit aushandelbaren Preisen.

Strafen oder Antibellhalsbänder verschlechtern die Situation beim Jacki besonders, da er sich noch mehr aufregt.

Tipps für das Allein-Bleib-Training:

- immer nur einen müden Hund allein lassen

- Üben Sie in kleinen Schritten-anfangs Minuten- das er auf seinem Hundeplatz bleibt, wenn Sie es möchten.(notfalls vorübergehend anbinden). Geben Sie ihm dazu einen Kauknochen

und geben Sie ihn wieder frei solange er noch ruhig ist.Als Belohnung ein Superlecker und den Knochen wegpacken.

Klappt das, können Sie kurz das Zimmer verlassen- NIE auf den Hund eingehen wenn er bellt. Sonst wirkt dies als Verstärkung.

So können Sie langsam-über Wochen die Zeitdauer Ihrer Abwesenheit ausbauen.

-Grundsätzlich bitte auch an der Rangordnung arbeiten-SIE sind der Chef, der Hund hat keine Privilegien und darf sich nichts rausnehmen ohne Ihre Anweisung.

Um so schneller geht die Umerziehung

- nie zurückkommen wenn er noch bellt, dass ist für ihn eine Belohnung seines Verhaltens

-nie schimpfen oder trösten beim bellen, das wirkt ebenfalls als verstärkende
Zuwendung. Wenn ein scharfes NEIN nicht reicht um das Bellen abzubrechen lieber einfach nur das Zimmer verlassen. Meist ist dann Ruhe.

- Weggehrituale üben ohne wirklich weg zugehn: also Schlüssel, Tasche, Jacke
nehmen als wolle man weggehen - und doch dableiben.
So werden diese Handlungen nicht zu einem Angstsignal der bevorstehenden
Trennung.



Leider gibt es keine schnelle Lösung- wie schon gesagt, je langsamer Sie
vorgehen und je geringer anfangs die Zeit der Trennung ist, um so schneller
haben sie langfristig Erfolg.

Haben Sie noch Fragen?

Viel Erfolg und alles Gute!

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

lieber Nutzer,

haben Sie noch Fragen?

Sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke im Voraus.

Dr.M.Wörner-Lange

www.problem-tier.de

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
Haben Sie noch Fragen?
Sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie hier üblich als Honorar.
Danke im Voraus.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

haben Sie noch Fragen?

sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke im Voraus.

Dr.Wörner-Lange

www.problem-tier.de