So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 7110
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

wenn ich aus dem Haus gehe fängt mein Hund an zu bellen und

Kundenfrage

wenn ich aus dem Haus gehe fängt mein Hund an zu bellen und jaulen. ich beachte es nicht , auch wenn ich wieder heim komme beachte ich ihn erstmal nicht und erledige ca 5 Minuten was Anderes bevor ich mich ihm widme und evtl. Spiele oder kurz knuddle. wir haben ihn jetzt 3 Wochen , ansonsten hat er sich gut eingelebt. Wie bekomme ich das Alleinebleiben gut hin?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer, Ihre bisherigen Verhaltensweisen sind gut und richtig-weiter so.

Hier noch zusätzliche Trainingstipps, damit er lernt, länger allein zu bleiben:

-Keine grossen Begrüßungs und Abschiedsrituale-dass verschlimmert den Trennungsschmerz-das machen Sie ja schon.

- in kleinen Zeiteinheiten üben-niemals zurückkommen wenn der Hund noch bellt-warten bis er leise ist, sonst ist es für ihn eine Verstärkung/Belohnung seines Verhaltens.
- immer nur einen müden Hund allein lassen
- nie schimpfen oder trösten beim bellen, das wirkt ebenfalls als verstärkende Zuwendung.
- Weggehrituale üben ohne wirklich weg zugehen: also Schlüssel, Tasche, Jacke nehmen als wolle man weggehen - und doch dableiben, hinsetzen, wenn der Hund ruhig ist wieder ausziehen.
So werden diese Handlungen nicht zu einem Angstsignal der bevorstehenden Trennung.

Ganz wichtig ist es , dass Sie anfangs mit ihm üben, auf seinem Hundeplatz mit einem Kauknochen (evtl anbinden) zu bleiben, während Sie nur ins Nachbarzimmer gehen und zurückkommen solange er noch ruhig ist -und ihn dafür ganz doll loben.

Klappt das über viele Tage, können Sie langsam anfangen die Zeiträume zu verlängern und auch mal aus der Wohnung gehen.

Bis ein Trennungsangsthund länger allein bleiben kann, dauert bei erfolgreichem Üben sicher trotzdem Monate.

Das Wichtigste ist aber Geduld und Konsequenz ohne Strafen.

Alles Gute und viel Erfolg!

Haben Sie noch Fragen?





Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei ü.d.Button:dem Experten antworten.
Dr.Wörner-Lange
Tierärztin Verhaltenstherapie
www.problem-tier.de
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
eine nicht so tolle Sache ist ,dass er total gerne seinen Kot versucht zu fressen , ich denke nicht dass er irgendeinen Mangel hat , da er Tgl. 1 Tabl. Fortan Cafortan bekommt. Könnte es auch evtl.daran liegen dass er bisher der Rangniedrigste war und beim Essen nicht immer zum Zug kam? Welche Möglichkeiten gibt es dies ganz abzugewöhnen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
eine nicht so tolle Sache ist ,dass er total gerne seinen Kot versucht zu fressen , ich denke nicht dass er irgendeinen Mangel hat , da er Tgl. 1 Tabl. Fortan Cafortan bekommt. Könnte es auch evtl.daran liegen dass er bisher der Rangniedrigste war und beim Essen nicht immer zum Zug kam? Welche Möglichkeiten gibt es dies ganz abzugewöhnen?
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, möglicher Weise hat es damit angefangen, dass erals rangniedrigster

Hunger hatte.

Aus dem Kot fressen wird dann schnell eine Gewohnheit, besonders wenn der Hund merkt, dass er damit unsere Aufmerksamkeit bekommt (auch shimpfen ist Aufmerksamkeit)

Es hilft leider nur ein Training an einer langen Schleppleine- geht er an einen Haufen sofort scharfes Nein und ranrufen mit Belohnung. Ist er wieder an einem Haufen interessiert, abrufen und für Nichtfressen belohnen. So soll er langfristig verknüpfen, dass ein Haufen- ohne ihn zu fressen- mit einer Belohnung bei Ihnen verknüpft ist.

Mit viel Geduld und Konsequenz haben sie sicher auf Dauer Erfolg.

Danke fürs Akzeptieren.

Viele Grüße