So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6890
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, ich bin sehr in Not. Wir haben 2 weibl.Welpen 8Wochen

Kundenfrage

Hallo,
ich bin sehr in Not. Wir haben 2 weibl.Welpen 8Wochen alt aufgenommen ( Wurfgeschwister)
Nun hat man uns schon von 2 Siten abgeraten. Sie würden sich unter umständen später totbeißen od. aggressiv auf unsere Kinder werden. Wir sind in der Welpenschule angemeldet und haben die Hunde auch bis auf wenige Ausnahmen immer um uns. Es würde und schwerfallen einen abzugeben. Wie sehen Sie das?

Chr.W.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
was man Ihnen da erzählt hat sind zum Glück wirklich Märchen!!!!
Handaufgezogene Tiere sind in der Regel besonders anhänglich und verträglich mit "Ihrem" Familienrudel:
Ein möglicher Nachteil einer Handaufzucht kann sein, dass diese Hunde später eine geringere Stresstoleranz gegenüber alltäglichen Gegebenheiten haben, das sie Stress-also auch sich Durchsetzen- nicht von der Mutter oder den Geschwistern ausreichend lernen konnten. Aber es sind ja Zwei- daher ist auch diese Gefahr relativ gering, besonders wenn SIE in den nächsten 8 Wochen (Sozialisationsphase) für viele Umweltreize sorgen, mit denen die Kleinen sich langsam und mit Geduld auseinandersetzen müssen.
Super, dass Sie sich schon in der Hundeschule angemeldet haben!! Hier lernen sie zusätzliche Sozialverträglichkeit!
Wichtig ist einfach, dass Sie die Kleinen ganz normal behandeln- und hören Sie nicht auf "Gut gemeinte Ratschläge" von Nicht-Fach-Leuten.
Alles Gute mit den Kleinen und viel Freude daran!
Ich habe damit auch ganz persönliche Erfahrung -und es ist ein Super-Hund geworden-völlig unauffällig!!
Haben Sie noch Fragen?
Ich antworte gern nochmal
Dr.Marie-L. Wörner-Lange
Tierärztin
Verhaltenstherapie
www.problem-tier.de



Meine Antworten beruhen stets auf den neuesten wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnissen der Verhaltenstherapie und Hundeerziehung.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, haben Sie noch Fragen?

Sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie hier üblich als Honorar.

Danke im Voraus.

Dr.ML.Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

gibt es noch Unklarheiten?

Sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke im Voraus.

Dr.ML.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer