So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6695
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wie kann ich meinem achtjährigen Zwergschnauzer das fiepen

Kundenfrage

Wie kann ich meinem achtjährigen Zwergschnauzer das fiepen oder quietschen abgewöhnen? Das macht er wenn Besuch kommt, wenn er andere Hunde und näher kommende Menschen sieht, wenn ich mich zum Spaziergang anziehe. Hat in letzter Zeit zugenommen das gefiepe. Vielen Dank.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

zuerst einmal ist es wichtig, dass Sie das Quietschen komplet ignorieren.

Damit will er Aufmerksamkeit bekommen und je mehr Sie darauf eingehen, um so schlimmer wirtd es. Auch schimpfen wirkt als Verstärkung.

Draußen hilft es, wennSie den Hund BEVOR er quietscht mit einem Spielzeug oder Lecker auf sich konzentrieren bis die Menschen/Hunde vorbei sind. Eine größere Entfernung ist dabei hilfreichzu Anfang-.

Solange er quietscht dürfen Sie nicht zum Spaziergang losgehen-das bestärkt ihn-bleiben Sie stehen im Flur bis er ruhig ist . Es hilft auch, wenn Sie Weggehrituale üben, ohne wegzugehen. Dann legt sich auch die Erregung.

Wenn Besuch kommt würde ich ihn anfangs wegsperren und erst dazulassen, wenn er ruhig ist und bleibt.Sonst wird er wieder aus "dem RUdel" verbannt-die schlimmste Strafe für einen Hund.Auch der Besuch bdarf sich erst mit ihm befassen, wenn er ruhig ist. Das alles wird eine Weile dauern, aber eine schnelle,dauerhafte Lösung

ibt es leider nicht.

Viel Glück!

Antworten beruhen stets auf den neuesten,wissenschaftlichen Erkenntnissen der Verhaltenstherapie/Hundeerziehung.
Danke fürs Akzeptieren im Voraus

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, haben Sie noch Fragen?

Sonst bitte auf akzeptieren clicken wie hier üblich als Honorar.

danke im Voraus!

Dr.ML.Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

haben Sie noch Fragen?

Wenn nein, bitte ich um ein Akzeptieren meiner Antworten , wie hier üblich als Honorar für erbrachte Leistungen.

Danke im Voraus.

Dr.ML.Wörner-Lange

www.problem-tier.de

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer