So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6814
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo,unser Hund(Jack Russel)ist 11 J.alt und knurrt uns seit

Kundenfrage

Hallo,unser Hund(Jack Russel)ist 11 J.alt und knurrt uns seit ein paar Tagen immer öfter an wenn wir Gassi gehen wollen. Seit heute verlässt er sein Körbchen nicht mehr und knurrt/schnappt nach uns. Wir sind hilflos u. wissen nicht mehr was wir machen sollen,keiner traut sich mehr an Sie ran. Wir bitten DRINGEND um Hilfe.
Gruß R.Pfarr
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

wenn ein älterer Hund so plötzlich anfängt aggressiv zu reagieren und nicht mehr aus dem Körbchen will,, hat das häufig etwas mit Schmerzen zu tun.

Vermutlich möchte er nicht raus, weil er bei der feucht-kalten Witterung draußen (arthrotische) Schmerzen in der Bewegung hat.

Menschliche Schmerzmittel (außer Novalgin) sind leider für einen HUnd unverträglich.

Ignorieren Sie sein Knurren bitte vollständig-und geben ihm im Körbchen auch nichts zu fressen.

Futter gibt es nur in Flur oder Küche-stellen Sie es dort hin und rufen ihn.

Irgendwann ist der Hunger so groß, dass er kommt.Tür zum Körbchen-Raum zu machen, anleinen und zum Tierarzt fahren.

Alternativ sprechen Sie mit Ihrem Tierarzt oder einem Notdienst und holen sich vorab ein Schmerzmittel z.B. Metacam oder Carprofen. Wenn dies gewirkt hat, bitte umgehend den Hud untersuchen lassen.

Viel Erfolg!

Haben Sie noch Fragen?

Antworten beruhen stets auf den neuesten,wissenschaftlichen Erkenntnissen der Verhaltenstherapie/Hundeerziehung.
Danke fürs Akzeptieren im Voraus

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, gibt es noch Unklarheiten?

Sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie üblich als Honorar.

Danke XXXXX XXXXX

Dr.ML.Wörner-Lange

Tierärztin

Verhaltenstherapie

www.problem-tier.de

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,danke für die schnelle Antwort aber das mit dem Fressen haben wir versucht,klappt auch Sie lässt jedoch niemanden an sich ran und knurrt u.schnappt nach jeden. Wenn das Körbchen offen bleibt darf sich niemand im Raum bewegen.Sie bekommt seit sieben Tagen B-Vitamin-Tabletten(selectavet) vom Tierarzt verschrieben, kann es damit zusammenhängen? Leider erreiche ich meinen Tierarzt nicht.

M.f.G.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

nein, mit den Vitaminen hat es sicher nichts zu tun.

Das es mit dem Fressen zum rauslocken klappt ist schon prima!.

Ich würde ihnen raten, einen Notdienst aufzusuchen. Symptome für Schmerzen sind häufig auch ein hochgezogener Rücken.

Es wäre gut, wenn Ihrem Hund bald geholfen würde, sonst verknüpft sie die möglichen Schmerzen mit Ihnen und das Knurren wird immer schlimmer.

Ersetzen Sie den Korb, falls er geschlosen ist, bitte durch einen offenen oder durch eine dicke Unterlage-dann erreichen Sie sie besser und vermindern das Aggressionsverhalten-da sie sich nicht so verstecken kann. Bitte NIE gut zureden-das verstärkt ihr Verhalten!

Viel Erfolg-und bitte nicht vergessen auf akzeptieren zu clicken.

Danke XXXXX XXXXX

Dr.ML.Wörner-Lange

Tierärztin

Verhaltenstherapie

www.problem-tier.de

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo, habe gerade einen Bereitschaftstierarzt angerufen und der hat mir gesagt es ist warscheinlich eine Scheinschwangerschaft und das giebt sich wieder.Ein vorbeikommen lohnt sich nicht da er bei einer so agressiven Hündin ohne Narkose nichts machen kann und dafür sei es noch zu früh. Ich soll noch bis Montag abwarten.

 

M.f.G.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

lieber Nutzer,

war sie denn schon mal scheinschwanger mit ähnlichen Symptomen?

Eine erste Scheinschwangerschaft in dem hohen Alter is sonstt eher unwahrscheinlich.

Bitte weiter beobachten ! KÖnnten Sie mit ihr in eineNotdienst- Praxis fahren, nachdem sie sie aus dem Körbchen gelockt haben?

Alles Gute

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nein, Sie war noch nie Scheinschwanger. Im Moment darf ich nicht mal in die Nähe des Körbchens, Sie flätscht sofort mit den Zähnen. Ich trau mich auch nicht mehr so richtig ran, Sie will nur noch in Ruhe gelassen werden. Das ist schon beängstigent das hatten wir noch nie und können deshalb auch nicht so richtig damit umgehen. Leider ist Wochenende u. wir haben im Moment nur Sie als Hilfe.

 

Gruß R.Pfarr

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo, wie schon gesagt, versuchen Sie sie über Futter aus dem Körbchen zu locken-und nehmen Sie dann das Körbchen weg.Futter hinstellen, nicht mit dem HUnd reden, Zugang zum Zimmer mit Körbchen versperren.(Tür zu) Körbchen wegnehemn, offenes Körchen oder Decke hinlegen. Achtung: sie darf nicht unters Sofa kommen können-oder Bett.

Sie können sonst wenig tun außer den Hund komplett ignorieren, alles andere verschlimmert die Situation und könnte gefährlich werden.

Haben Sie eine Klinik in der Nähe?

Dort gibt es immer Notdienst.

Auch Polizei und Feuerwehr können Ihnen Notdiensttierärzte nennen.

Evtl können Sie sich dort auch für den Transport ein Beruhigungsmittel holen.

Der nächstliegende Grund für die Aggression in dem Alter sind eben Schmerzen-wenn es sonst keine besonderen Vorfälle gab.

Deshalb erscheint mir ein Tierarztbesuch wichtig-aus der Ferne kann man ja leider nur bedingt helfen.

Haben Sie noch Fragen?

Viel Erfolg-und bringen Sie sich bitte nicht in Gefahr, ein Angst/Schmerzhund kann wirklich gefährlich werden!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer