So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6748
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Unser Shiba Inu 9Monate alt bellt kleine Kinder an. Wir glauben

Kundenfrage

Unser Shiba Inu 9Monate alt bellt kleine Kinder an. Wir glauben aus Angst... Wie können wir ihm das Bellen abgewöhnen und ihm seine Angst nehmen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, leider passiert es sehr oft, dass junge Hunde Angst vor kleinen Kindern haben. Sie haben in Sozialisationsphase oft keine Erfahrungen mit Kindern machen können-und nun haben sie Angst, denn kleine Kinder werden nicht als kleine Menschen angesehen.

Mit dem Bellen versuchen die Hunde dann, die Kinder auf Abstand zu halten.

Über eine Umkonditionierung durch eine neue, positive Verknüpfung können Sie Ihrem Hund die Angst nehmen, Sie brauchen dazu Zeit und Geduld.

Sobald ein Kind auftaucht, konzentrieren Sie Ihren Hund auf sich über Lecker oder Spiel. Anfänglich ist eine grosse Entfernung (Desensibilisierung) wichtig, so groß, dass der Hund das Kind zwar wahrnimmt, aber sich noch nicht aufregt.

Gleichzeitig passiert für den Hund etwas angenehmes durch Sie. (Spiel, Lecker, s.o.)

Klappt das in vielen verschiedenen Situationen, können Sie anfangen, die Entfernung zu verringern.

Geklappt hat es dann, wenn der Hund sich beim Anblick/Nähern eines Kindes zu Ihnen umdreht, sein angenehmes Grefühl bei Ihnen sucht, und dann locker am Kind vorbeigeht

Strafen verschlimmern die Angst und könnten zusätzlich mit dem Kind verknüpft werden und zu einer umgerichteten Aggression führen.

Haben Sie noch Fragen?

Viel Erfolg!

Antworten beruhen stets auf den neuesten,wissenschaftlichen Erkenntnissen der Verhaltenstherapie/Hundeerziehung.
Danke fürs Akzeptieren im Voraus

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
vielen Dank für ihre schnelle Antwort.

Wir haben 2 Babies und 4 Kleinkinder (Neffen und Nichten) in der Familie, was mache ich wenn diese zu Besuch kommen möchten?

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Bitte den Hund nur an der Leine haben/ anbinden, ggf. einen Maulkorb umbinden.

Positive Zuwendung für den Hund NUR in Gegenwart der Babies bzw. Kleinkinder, so dass er diese positiv verknüpft, ansonsten -außerhalb dieser Übungseinheiten-ignorieren und anbinden oder so unterbringen, dass er keinen Kontakt- zu den Kindern haben kann.(Anderes Zimmmer, sicheres!! Kindergitter etc.) Macht er dann auch Theater, darf auch kein Sichtkontakt-außerhalb der Konditionierung-gegeben sein.

Wenn keine Zeit für diese Übungen ist, den Hund bei Bekannten/Hundesitter oder einer Hundepension unterbringen.

Die Gefahr ist leider wirklich nicht zu unterschätzen.

Bitte Hund und Kinder NIE- allein in einem Raum lassen.

Alles Gute!

Haben Sie noch Fragen?

Sonst bitte auf akzeptieren clicken, danke XXXXX XXXXX

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Hundetrainer sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

haben Sie noch Fragen?

Sonst bitte auf akzeptieren clicken, wie üblich als Honorar für meine Bemühungen

Danke XXXXX XXXXX

Dr.ML.Wörner-Lange

www.problem-tier.de

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nochmals vielen Dank
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne, und viel Erfolg.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hundetrainer