So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin für Verhaltenstherapie
Kategorie: Hundetrainer
Zufriedene Kunden: 6961
Erfahrung:  prakt. Tierärztin, Verhaltenstraining und -Therapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hundetrainer hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, guten Tag.Mein Name ist Evelin S., ich besitze

Kundenfrage

Hallo, guten Tag. Mein Name ist Evelin S., ich besitze einen kleinen, sehr liebenswerten Zwergmalteser im Alter von 2 Jahren. Mara ist für mich unheimlich wertvoll und wichtig, da ich allein lebe und in diesem kleinen Tier einen Freund habe. Mein Sohn hat mir die Kleine ein halbes Jahr nach dem Tod meines West Highland Terriers geschenkt. Sie wog gerade mal 500 Gramm und die Tierärztin wußte nicht, ob wir sie durchbringen würden. Als mein Sohn sie auf einem Bauernhof abholte, war er der Überzeugung, sie sei auch dort geboren. Dies war allerdings ein Irrtum, Mara kommt aus Tschechien. David, so heißt mein Sohn, ist stolzer Besitzer eines kanadischen Labradors. Die kleine Mara fand in Dana, dem Labrador, gleich einen Mutterersatz. So klein sie war rannte sie sofort mit der Großen mit, egal ob bergauf oder bergab. Sie entwickelte sich super und wurde ein toller Hund. Sie folgte auf Kommandos, spielte gerne mit anderen Hunden und bellte nur im Spiel mit den anderen. Dann kam der Tag X. Mara stand ohne Leine neben mir im Hauseingang, als eine fremde Frau mit Kinderwagen und zwei Hunden zu uns trat. Mara wedelte mit dem Schwänzchen und freute sich, als der eine der beiden Hunde, ein Riesenschnauzer, völlig unvermittelt auf sie lossprang, sie in den Hals biss und wegschleuderte. Jaulend blieb Mara liegen. Der Tierarzt versorgte die Wunde, aber im Wesen hat sich Mara total verändert. Schon von Weitem bellt sie Menschen, egal ob mit oder ohne Hund, an. Wenn ich aus dem Auto steige, bellt sie, wenn es klingelt, bellt sie, wenn andere Hunde auf uns zukommen, bellt sie! Sie kennt kein "Sitz" mehr, wenn ich sie rufe, versteckt sie sich meistens unter dem Tisch. Nur zu meinen Söhnen springt sie sofort. Manchmal habe ich das Gefühl, sie macht mich für den Biss irgendwie verantwortlich!!?? Seit 30 Jahren habe ich immer einen Hund gehabt, alle waren gut erzogen. Bei Mara bin ich das erste Mal total hilflos. Können Sie mir einen Rat geben? Mit freundlichen Grüßen Evelin Stoll
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Hundetrainer
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Liebe Frau Stoll,

das ist ja eine wirklich traurige Geschichte für Sie und ihren Hund.

Da Hunde alles verknüpfen was gleichzeitig passiert,hat sie jetzt große Hunde mit Schmerz verbunden und auchIhnen gegenüber ein gewisses Mißtrauen entwickelt,

weil Sie auch dabei waren, als es für sie schrecklich schmerzhaft war.

Bei Ihnen zeigt sie nun sog. Meideverhalten, Menschen und HUnde versucht sie mit Bellen vorsorglich schon auf Abstand zu halten.

Als Erstes müssen Sie versuchen, ihr Vertrauen wieder zu gewinnen.

Versuchen Sie sie zum Spielen zu animieren,z.B. Versteck-und Apportierspiele, Clickertraining-alles was ihr früher Spaß gemacht hat- und etwas Gehorsamsübungen intergriert. Sie sollte lernen sich ihr Futter zu verdienen, das festigt das Vertrauen und die Rangordnung dann fühlt sie sich wieder sicherer. Also möglichst wenig aus dem Napf-

möglichst viel aus der Hand als Belohnung für Spiel, Spaß, Arbeit.

Erst wenn Sie dadurch erreicht haben, dass Sie wieder die Wichtigste Person sind, können Sie auch draußen mit Übungen zur Desensibilisierung anfangen.

Mara sollte dabei über Spielzeug und Lecker anfangs mit grossem Abstand zu Hund und Mensch auf Sie konzentriert werden, so dass im Kopf eine Umkonditionierung statt findet: aus Angst beim Anblick wird ein angenehmes Gefühl in Ihrer Nähe aufgebaut.

Möglicher Weise wäre es gut, die Kleine mit einem Angstlöser für einige Zeit mehr zu entspannen -dann können Sie besser mit Ihr arbeiten (kein Beruhigungsmittel)

Klappen Ihre Bemühungen nicht, (häufig machen wir Menschen ja auch Fehler, die wir selbst garnicht merken) würde ich einen verhaltenstherapeutisch ausgebildeten Tierarzt hinzuziehen.

Adressen bekommen Sie über die Tierärztekammer ihres Landes.

Alles Gute!

Haben Sie noch Fragen?

Dr.ML.Wörner-Lange

Tierärztin,

Praxis für Verhaltenstherapie www.problem-tier.de

Antworten beruhen stets auf den neuesten,wissenschaftlichen Erkenntnissen der Verhaltenstherapie/Hundeerziehung.
Danke fürs Akzeptieren im Voraus

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, gibt es noch Unklarheiten?

Sonst bitte auf akzeptieren clicken wie übllich.Danke XXXXX XXXXX

Dr.ML.Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer, haben Sie noch Fragen?

Sonst bitte auf akzeptieren clicken, danke XXXXX XXXXX

Dr.ML.Wörner-Lange

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Dr. Wörner-Lange,

vielen Dank für Ihre Antwort und Ratschläge. Eine Frage noch: Sie empfehlen mir, Mara einen Angstlöser zu geben. Können Sie mir ein entsprechendes Mittel empfehlen, bitte auf Naturbasis!

Vielen Dank und freundliche Grüße
Evelin Stoll
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Stoll,

Ich würde ihnen als pflanzliches Mittel JONANNISKRAUT ROTÖL

(Apotheke) empfehlen, Dosierung: 1-2xtäglich 10 Tropfen.

Sie sind i.d.R. problemlos zu geben, da es eine ölige Lösung ist.

Johanniskraut hat eine ausgleichend, antideppressive Wirkung, bis zum vollen Wirkungseintritt kann es drei Wochen dauern- das ist aber bei fast allen Angstlösern der Fall.

Gerne helfe ich Ihnen,

aber ich bitte auch um ein Akzeptieren meiner ausführlichen Antworten.

Danke im Voraus, viel Erfolg beim Training plus Medikation.

Tierärztin

Verhaltenstherapie

Dr.MarieL. Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

für das ausführliche Bearbeiten Ihrer Fragen bitte um ein Akzeptieren - wie hier üblich- als Honorar.

mfg

Dr.ML:Wörner-Lange

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.

Lieber Nutzer,

Sicherlich haben Sie vergessen, auf akzeptieren zu Clicken.

Ich bitte darum, dies als Honorar für meine Bemühungen nachzuholen, da alle Ihre Fragen beantwortet wurden.

mfg

Dr.ML.Wörner-Lange