So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Onkelbenz.
Onkelbenz
Onkelbenz, Kfz-Mechatroniker
Kategorie: Honda Motorrad
Zufriedene Kunden: 1680
Erfahrung:  Ausbildung bei Mercedes Benz unterhalb der Regelzeit abgeschlossen. Teilgebiet Krad
31948856
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Honda Motorrad hier ein
Onkelbenz ist jetzt online.

Hallo an alle, ich habe eine Honda VFR 800 mit ABS und V-tec

Kundenfrage

Hallo an alle,

ich habe eine Honda VFR 800 mit ABS und V-tec Motor (Model RC46 II). Das Motorrad ist Baujahr 2002/2003. Jetzt überlege ich, die Bremnsleitungen mal zu erneuern. Soll man ja angeblich alle 5-6 Jahre machen. Scheint bei dem Motorrad aber etwas komplizierter zu sein und deshalb habe ich bei zwei Hondawerkstätten angerufen. Die haben aber beide direkt abgewunken und gemeint, dass sein gar nicht notwendig. Anscheinend, weil die Kosten so horrend hoch sind (alleine für das Voderrad über 800 Euro in der Wertstatt).
Dazu meine Fragen. Kann man die alten Bremsleitungen getrost belassen oder wenn nicht, ist es wirklich so schwer, die Leitungen selber zu ersetzen? Was müsste man selber beachten?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Ünal Ölcücü
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Honda Motorrad
Experte:  Onkelbenz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

leider benötigen Sie zum Tausch und richtigen Befüllen der Bremsanlage spezielles Werkzeug, was die Reparatur ebenfalls teuer macht. Allerdings sind die Bremsschläuche längst nicht so anfällig wie Sie glauben.

Als Laie kann ich nur von einem Wechsel abraten, da Sie förmlich mit Ihrem und dem Leben anderer spielen würden.