So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Schüssler Salze

Kundenfrage

Hallo ich suche Schüssler Salze für folgende Probleme , trockene Schleimhäute und Haut, Ekzeme, Rückenschmerzen, Nervensystem. Welche kann ich da nehmen und wie werden die eingenommen? Auch habe ich im Moment verstärkt Hunger nach Schokolade welches Salz
können sie mir da empfehlen? Und wieviele verschiede Salze darf man auf einmal nehmen?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo und guten Tag,
Schüsslersalze könnten eine Hilfe sein, aber ein gut gewähltes hom. Mittel hätte bessere Aussicht auf Heilung. Die Auswahl wäre allerdings aufwendig und könnte angegangen werden, falls die Wirkung der nun vorgeschlagenen Salze nicht ausreichend sein sollte.
1) Silicea D12 morgens 10 Glob.
2) Magnesium phos D6 Tabl. Zur Schmerzbekämpfung (Rücken) Auflösung von 5 Tabl. in 0,2 ltr. heißem- gerade abgekochtem Wasser- schlückchenweise über 1-2 Std. trinken; allgemeine Einnahme: 3x2 Tabl. im Munde zergehen lassen.
Man "darf" alle Salze auf einmal nehmen- damit kann man sich nicht schaden, aber es ist empfehlenswert die Einnahme auf 1-3 Salze zu begrenzen.
Ich wünsche Ihnen eine befriedigende Wirkung!
Alles Gute
Dr. Teubner
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Und welches wäre denn ein gutes gewähltes Hömopathisches mittel das meine oben genannten Beschwerden bessert?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 1 Jahr.
trockene Schleimhäute und Haut, jahreszeitl. Unterschiede?
Ekzeme, wo genau, wie genau aussehend, seit wann???
Rückenschmerzen, wo und wann genau (z.B. LWS, im Liegen schlechter) genaue Qualität (stechend, drückend, brennend ziehend etc..)???
Nervensystem: wie äußert sich das??? auch seelisch? dann genaue Beschreibung und durch welche Umstände begonnen?? Nehmen Sie irgendwelche Mittel?
Sie fragen sehr viel an und die unterschiedlichsten Symptome- was haben bisherige Ratschläge wo und wie bewirkt. (Krankengeschichte mit allen Behandlungen- da haben Sie etwas vor sich)
Nur bei um Vollständigkeit bemühter Schilderung besteht eine Aussicht auf eine gute Empfehlung
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Ich habe hauptsächlich trockene Schleimhäute und angeschwollene in den kühleren Tagen und bei Heizungperioden oder auch Klimaanlagen. Haut im Gesicht unrein und am Körper also alles sehr rau Neurodermitisartig.Auch am Kopf habe ich trockene Schuppen,
Ekzeme an den Beinen Rötlich ab und an mit pusteln mit flüssigkeit gefüllt. Zur Zeit sind sie nur noch rötlich. Die habe ich jetzt seit einen guten halben Jahr .
Rückenschmerzen sehr schlimm nach dem aufstehen und auch im Liegen aber auch beim sitzen oder gehen. sie sind eher ziehend von dem Nacken bis in den unteren Rücken auch in den linken Arm ausstrahlend und auch vorne an der BWS,
Nervensystem: Ich bin oft weinerlich, nahe am Wasser gebaut, steiger mich in vieles zu sehr rein und bekomme dann Panikattacken, begonnen im Mai als ich von der Arbeit (geschwitzt nichts getrunken) dann nach Hause bin dann gleich weiter tapeziert habe weder gegessen noch getrunken und dann anschließend gefahren zum einkaufen. Als ich dann so 5 min mit den Auto gefahren bin haben meine Hände gezittert und ich hatte das Gefühl mir schnürt jemand das Herz ab in der linken Brust, seitdem diese Panikattacken.
Außer den Schüsler Salzen nehme ich im Moment nur die Antibabypille ein.
Gegen die Rückenschmerzen wurden bis jetzt nur Massagen verschrieben und Gymnastik. Ansonsten wurde noch nichts empfohlen. Im Juni wurde bei mir eine GAstritis mit Ösophagidis Grad 1 festgestellt das mittlerweile schon wieder ausgeheilt ist.Da habe ich 3 Monate Pantoprazol genommen.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 1 Jahr.
V.a. Wirbelgelenksblockierung im Bereich der oberen BWS- hier zu einem Orthopäden mit Zusatzqualif. Chirotherapie
Zunächst Calc.carb. 18LM, Dil (ARCANA)täglich 1x5tr.- im Munde resorbieren lassen. In etwa 3 Wo. kurzes feed-back erbeten.
Gute Besserung und viel Glück mit dem Rat aus der Ferne.
Es ist klar, dass eine nach den Regeln der Kunst durchgeführte hom. Anamnese noch bessere Aussichten hat, mit der ersten Wahl gleich einen "Treffer" zu erzielen (Zeitbedarf min. 1,5 Std.)
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
wie meinen sie ihren letzten Satz mit den 1,5 Std?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das ist in etwa der Zeibedarf für eine homöopathische Erstanamnese; diese geht bis in Erkrankungen der Eltern und Familie, um Erbbelastungen mit in die Überlegungen einzubeziehen. Ein pers. Eindruck -mindestens über ein Bild, gibt weitere Hinweise.
Ich denke aber, ich habe Ihre Eingangsfrage beantwortet und noch eine "vertretbare" hom. Zusatzempfehlung gegeben.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 1 Jahr.
ich habe Ihre letzte Frage zwischenzeitlich beantwortet.
Bitte wundern Sie sich nicht über den unverbindlichen Stil; ich habe mich Ihrer Sachlichkeit angepasst und auf jede Höflichkeitsfloskel verzichtet.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 1 Jahr.
Bitte sagen Sie mir, was Sie an einer Bewertung hindert?