So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Gonorrhoe

Kundenfrage

Guten Abend, ich habe mich im Netz viel über die Heilung von Gonorrhoe mit homöopathischen Mitteln belesen, aber fühle mich nicht sicher dabei. Ist eine Heilung ohne Antibiotika grundsätzlich möglich? Viele Grüße ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo und guten Tag,

gerne berate ich Sie in Ihrem Anliegen.
Grundsätzlich ist Homöopathie geeignet eine GO "aus"zuheilen. Trotzdem rate ich bei einer frischen Infektion zu einer Antibiose, wohl wissend, dass diese allein nicht vor den verborgenen Folgen dieser Unterdrückung schützt.
Anschließend wäre es sinnvoll 2 Wochen mit Sulfur 18LM,Dil (tägl. 1x5 Tr.) die Reaktionsfähigkeit wieder herzustellen und dann Thuja und auch die Nos. Med. , wie Sie es getan haben zu geben.
Ich erinnere mich lebhaft an 2 Patienten, die eine früher durchgemachte GO nur antibiotisch geheilt hatten:
die eine litt jahrelang an generalisierter Schuppenflechte. Nach Gabe der Nos. entleerte die Frau min. 1/2 ltr. eitrige stinkende Flüssigkeit über die Vagina und die Schuppenflechte verschwand innerhalb von 3 Wochen völlig!
ein älterer Herr mit GO in der Vorgeschichte hatte seit Jahre4n den Geruchsinn verloren. Die Gabe der Nos. bewirkte das Wiederauftreten vondem typ. Ausfluß; gleichzeitig kehrte der Geruchsinn zurück.
Leider ist dieser Herr dann zu einem Hautarzt gegangen und bekam wieder Antibioticum- der Ausfluss verschwand und ebenso der Geruchsinn. Erneute Versuche, die Se4lbstheilungskräfte anzuregen schlugen fehl.
Soviel dazu, wie sich ein GO-Miasma auswirken kann.

Alles Gute und gute Besserung!
Dr. Teubner
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Morgen,
vielen Dank für Ihre Antwort. Es schließen sich ein paar Fragen dazu an:
Die Infektion ist drei Wochen her. Symptome sind seit 14 Tagen da (unverändert). Also nicht ganz so frisch infiziert.
Potenzierung und Dosis von Thuja und Nos. Med. habe ich selbst bestimmt. Vielleicht können Sie das überprüfen bzw. neu einstellen?

Welches Antibiotikum empfehlen Sie bei den bekannten Resistenzen? Und woher bekomme ich es?

Warum genau Sulfur im Anschluß?

Vielen Dank ***** ***** & herzliche Grüße,
**************

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 2 Jahren.
1) Es macht Sinn eine Erreger- und Resistenzbestimmung schnellsten durchführen zu lassen. Die Therapie richtet sich dann nach dem Ergebnis- i.d.R. 2 verschiedene ABs in einer Einmaldosis. Da bekommen Sie auch das entsprechende Rezept, ohne das Sie keine ABs beziehen können. Wir hier können aus berufsrechtl. Gründen keine Rezepte ausstellen.
2) Sulfur nehmen (s.o.) Es ist das beste Mittel, um "unterdrückende Therapiemaßnahmen" körperlich zu neutralisieren. Das macht sozusagen den Weg für das passende Simile frei.
3) Erst dann das passende Simile: ich gehe davon aus, dass Ihre Selbstbeurteilung auf Thuja passt. Ich rate zu einer Potenz von 6 LM 3x5 Tr. und nach Verbrauch des Fläschchens zu einer weiteren Einnahme in der Potenz 18LM 1x5/tägl.
Die Nos. Med. D200 passt, auch das Abwarten mit einer weiteren Einnahme. Ev. noch einmal zum Abschluß der vorgeschilderten Vorgehensweise.

Viel Erfolg

PS: lassen Sie um Himmels Willen Ihren Namen weg -im Net bes. bei gesundh. Fragen anonym bleiben. Ich veranlasse die Löschung
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich habe zwischenzeitlich geantwortet
schönen Gruß