So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Immer wieder Blut im Stuhl.

Kundenfrage

Hallo zusammen, ich habe schon seit etwa 2003 immer und immer wieder Blut im Stuhl. Mal als Blutauflagerung auf dem Stuhl (geleeartig) und hellrot, mal tropft es in die Kloschüssel. meist aber auf dem Toilettenpapier beim abwischen, auch meist hellrot. Ich hatte 2003 eine Darrmspiegelung die war ohne Befund. Vor 4 Jahren hat man meine Prostata untersucht, auch ohne Befund. Ich habe fast bei jedem Stuhlgang Blut beim abwischen, mal sind es nur paar Tropfen, mal ist aber auch das ganze Papier rot. Vor einem Jahr etwa fühlte ich einen kleinen Knuppel innen am Aftereingang, den ich aber momentan nichtmehr wahrnehmen bzw. ertasten kann. Ich habe schon vor jedem Stuhlgang richtig Angst, ich kann es einfach nimmer sehen diese ekellige rote Farbe!!!!!!! Seit 12 - 13 Jahren besteht nun dieses Problem. Ich reibe mich ab und zu mit Posterisan Akut ein und nach paar tagen gehts wieder weg. Dann mal ne Woche oder 14 Tage Pause und dann gehts von vorne los. Ich habe wirklich keinerlei Schmerzen am After. Vor Jahren hats mal bissle nässend angefühlt, dies ist aber jetzt nichtmehr der Fall. Können dies Hämmorhoiden sein, HÄMOS ohne Schmerzen? Ich denke mal scharf, DARNKREBS kann ich ausschliessen, denn nach 13 Jahren wäre ich sicherlich bereits tot und eine Gewichtsabnahme besteht auch nicht. Können Hämorrhoiden wirklich bei fast jedem Stuhlgang Bluten? Auch ohne Schmerzen? Mit lieben Gruss ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 2 Jahren.
Hallo und guten Tag,
gerne kümmere ich mich um Ihr Anliegen.
Es kann sich um eine kleine Hämorrhoide handeln, aber wahrscheinlicher handelt es sich um kleine Äderchen, die bei Darmpassage platzen.
Bekommen Sie auch sonst leicht blaue Flecke bei leichten Stößen, dann wird Ihnen Lachesis helfen, sonst wäre homöopatisch Päonia das Mittel der Wahl.
Lassen Sie doch einen Proktologen einmal reinschauen: der kann einmal das füher wahrgenommene Knötchen abklären und ggf das zur Blutung neigende Gefäß veröden (kauterisieren). Das ist ein kurzer kaum schmerzhafter ambulater Eingriff.
Falls Sie vorher Homöopathie einsetzen wollen, nehmen Sie das passende Mittel in der Potenz 6LM, Dil 3x5 Tr. täglich in einem Abstand von min. 15 min. zu den Hauptmahlzeiten. (Vorher Fläschchen immer 10x schütteln und Tr. im Mund resorbieren lassen.
Ich wünsche Ihnen ein schnelles Verschwinden der doch etwas unangenehmen Symptomatik
Alles Gute
Dr. Teubner
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Darmkrebs kann ich hoffentlich ausschliesen oder? Das würde doch nicht 13 <Jahre lang Bluten oder?

Soll ich die Posterisan Akut Salbe weiter nehmen? Was bedeuten bei Ihnen den kleine Äderchen?

Kann eine Hämmorhoide wirklich fast be ijedem Stuhlgang bluten?

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 2 Jahren.
Davon gehe ich aus. Vorallem sagt hellrotes Blut, dass es von kleinen Ateriolen kommt, also arterielles Blut ist. Der Darm und der -.ausgang ist mit einer gut durchbluteten Schleimhaut ausgekleidet. Je nach Konsistenz (Härte) des Stuhls kann dann eine kleines die Darmschleimhaut durchziehends Blutgefäßchen aufgerissen werden. Hierdurch erklären sich dann die Blutungen.
Hämorrhoidas Blut ist venöses Blut und etwas dunkler. Auch Hämorrhoiden können bei Dünnwandigkeit platzen- meist führt das aber zu kräftigeren Blutungen, denn das gestaute Blut steht etwas unter Druck.
Ihre Symptome sprechen nicht für einen Darmkrebs, der aber nur durch eine Spiegelung sicher ausgeschlossen werden kann. Die Blutungen rühren jedenfalls nicht von einem Darmkrebs her.
Alles Gute!
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 2 Jahren.

Guten Tag,


kann es sein, dass Sie die Bewertung nur vergessen haben, oder bleiben noch Fragen offen? Ich nehme gerne auf noch verbleibende Unklarheiten Stellung.

Vielen Dank

herzlichen Gruß

Dr. Teubner