So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 279
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Wundwasser nach OP geht nicht weg(5. Woche!)

Kundenfrage

Sehr geehrte Frau Dr. Teubner (oder Vertretung!), sie schrieben vor ca. 10 Monaten i.S. Wundheilung nach Nabelbruch OP einen interessanten Beitrag, der uns vielleicht auch helfen könnte. Meine Frau ist 40 Jahre alt und hat von Kindestagen an ein Hüftleiden links. Nach diversen OP's in der Jugend ist ihr vor ca. sieben Jahren ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt worden. Aufgrund der Vor-OP's hatte sie aber leider eine recht lange Narbe, die in den letzten Jahren sehr dick geworden ist, so daß sie sich entschloss, eine Narbenkorrektur vornehmen zu lassen. Dies ist am 13.11. geschehen, ihr wurden ca. 210 Gramm Narbengewebe entfernt und die bereits bestehende Narbe ist ca. 20 cm lang. Die Narbe ist auch zugewachsen, was aber absolut nicht weggeht ist die Produktion von Wundwasser. Jede Woche muss sie seit ca. 5 Wochen zum Arzt und er punktiert jedes Mal ca. 100 ml Wundwasser. Neben der Tatsache, daß das für meine Frau sehr frustrierend ist, fragen wir uns langsam auch, wie lange das noch gehen mag und was man dagegen tun kann. Der Chirurg wirkt auch eher hilflos und argumentiert mit der Aussage, daß es ein großes Wundfeld ist und die Haut an der Stelle bereits oft geöffnet wurde, so daß sie schlechter heilt. Es sei noch erwähnt, daß meine Frau auch in 2007 bei Einsetzen der künstlichen Hüfte eine Nachbehandlung benötigte, weil die Stelle geschwollen war. Sie empfehlen im Beitrag von damals die Einnahme von Arnica C30, Lymphomyosot(Heel), natürliches Vitamin C und (für uns super interessant) i.S. Wundwasser Apis D6. Meinen Sie, daß diese Kombination meiner Frau auch weiterhelfen könnte? Mit freundlichen Grüßen

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Homöopathie