So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Hallo.Meine Tochter ist 15.Sie hat seit einer Woche zwischen

Kundenfrage

Hallo.Meine Tochter ist 15.Sie hat seit einer Woche zwischen 38,5 und 39,5 Fieber.
Seit Donnerstag kam trockener Husten dazu sowie Schmerzen in der Brust und die kompletten Zähne tun ihr weh.Appetit fehlt und sie ist schlapp.
Unsere Homöopathin verordnete Samstag eine Doppelgabe Bryonia c200.
Diese wiederholten wir Sonntag.Es ging ihr daraufhin besser.
Heute waren wir zum Abhören bei einer HNO.
Die meinte es sei eine allergische Bronchitis.
Sie verschrieb Astmaspray und Antialkergietabletten und Antibiotika,falls das Fieber nicht runter geht.
Da unsere Heilpraktikerin erst Mittwoch wieder erreichbar ist,versuche ich es auf diesem Weg.
Vielen Dank ***** ***** Antwort
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Bergmann :

Guten Abend, gerne helfe ich Ihnen weiter.

Bergmann :

Wie geht es Ihrer Tochter zur Zeit? Hat sie noch Fieber? Wie ist ihre Gesamtverfassung? Wieviel hustet sie, ständig oder nur wenige Male pro Stunde ? Ist der Husten eher trocken und anklagend oder produktiv, schleimig ?

Bergmann :

Ihren Schilderungen nach ging Ihre Homöopathin wohl am Wochenende von einer Bronchitis mit evtl beginnender Lungenentzündung aus. Hatte sie Ihre Tochter abgehört ?

Bergmann :

Die infektiöse Ursache konnten Sie mit Bryonia offensichtlich ganz gut in den Griff bekommen.

Bergmann :

Was die HNO-Ärztin gehört hat, ist jetzt eine Verkrampfung der Bronchien. Welches Asthmaspray hat sie verordnet? Welche Allergietabletten? Welche Dosierung ?

Bergmann :

Homöopathisch spricht eine Verkrampfung der Bronchien recht gut auf Ipecacuanha D4 an. Man gibt hiervon 4 x in 24 Stunden jeweils 8 Kügelchen.

Bergmann :

Des weiteren sollte Ihre Tochter sehr viel trinken, Tee oder Wasser, was sie mag.

Bergmann :

Das jetzt schon eine Woche andauernde Fieber muss man ernst nehmen. Bevor man jedoch mit einem Antibiotikum starten würde ( welches wurde verordnet?), wäre eine Blutuntersuchung sinnvoll, großes Blutbild mit Differentialblutbild, Blutsenkung und CRP. An Hand dieser Werte lässt sich dann sicher entscheiden, ob es mehr allergisch bedingte Ursachen zu behandelt gilt oder ob es sich um eine bakterielle Infektion handelt oder ob evtl eine Virusinfektion vorliegt, die ursächlich nicht antibiotisch behandelt werden kann.

Bergmann :

Wenn Sie morgen früh Blutwerte bestimmen lassen, können Sie ab Mittwoch mit diesen Werten noch einmal Ihre Heilpraktikerin aufsuchen, damit sie die homöopathische Therapie entsprechend fortführen und ausleiten kann.

Bergmann :

Bitte lassen Sie dann morgen auch noch einmal Ihre Tochter abhören, um den Befund zu objektivieren und keine gleichzeitig bestehende Lungenentzündung zu übersehen.

Bergmann :

Gerne beantworte ich Ihre Fragen, wenn Sie wieder online sind.