So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung in Naturheilkunde und Homöopathie
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Meinem Junghund (4 Monate) wird beim Autofahren schlecht (...

Beantwortete Frage:

Meinem Junghund (4 Monate) wird beim Autofahren schlecht (... und es liegt nicht an meinem Fahrstil;-)).
Welches Mittel (Dr. Wolff Homöopathie) sollte ich verabreichen?

Besten Dank und freundliche Grüsse
Christian
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo und guten Tag,

da ich selbst Hundebesitzer und mit der Problematik vertraut bin, erlaube ich mir als Humanmediziner zu antworten, der seit Jahrzehnten mit Homöopathie arbeitet.
Gerade Junghunde haben Probleme bei Autofahrten, weil sie die ungewohnten und schnelle Umgebungswahrnehmung während der Fahr nicht verarbeiten können. Das legt sich mit zunehmender Entwicklung des Tieres und kann komplett verschwinden. Den Hunden wird schlecht, weil das Gleichgewichtsorgan im Innenohr nicht ans Autofahren, an Schaukeln und Schwanken gewöhnt ist. Trainieren kann man mit dem Hund zuerst im stehenden Auto, um ihm die Angst vor dem Schaukeln zu nehmen. Das geschieht immer nur in kurzen Intervallen. Nachdem er diese Intervalle ertragen kann, ohne dass ihm übel wird, kann das Auto kurze Zeit später gestartet und wieder ausgestellt werden. Sie sollten darauf achten, dasTier vor Antritt der Fahrt nicht zu füttern, sondern lediglich Wasser zu geben.
Dennoch kann die Homöopathie hier lindernd helfen. Wenn der Hund während der Autofahrt versucht zu stehen und die Übelkeit nach der Fahrt noch anhält, sollte Coccolus D 30, mit 8 Globuli täglich bereits 2-3 Tage vor der Fahrt 1 x täglich verabreicht werden. Das wird ihm helfen.
Hunde, denen frische Luft hilft,sich nach der Fahrt schnell wieder zu erholen, brauchen meist Tabacum D 30, 1 x täglich , ebenfalls mit 8 Globuli in die Backentasche zwischen Zähne und Lefzen einlegen.

Mittel gegen Erbrechen wie Nux vomica in einer D 12 Potenz kann ebenfalls mit 10 Globuli einmal täglich eingesetzt werden. Bitte solange behandeln, bis die Beschwerden deutlich besser werden. Dann absetzen.

Bestehen noch Fragen, berate ich sie gerne weiter. Ansonsten wünsche ich Ihnen viel Spass mit dem jungen Hund und das sie bald gemeinsam ohne Übelkeit die Autofahrt geniessen dürfen.

MFG
Dr. Garcia

Drwebhelp und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie