So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung in Naturheilkunde und Homöopathie
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

stäntig durchfall

Kundenfrage

stäntig durchfall
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

bei chronischen Durchfällen ist es besonders wichtig, den Elektrolythaushalt z. B. mit Elotrans Pulver - aufzufüllen , damit es durch den Flüssigkeitsverlust nicht zu Mangelerscheinungen kommt. Ich empfehle bei unklarer Ursache Heilerde einzunehmen, um den Magen Darm Trakt ein wenig zu beruhigen. Beide Mittel, bekommen sie rezeptfrei in der Apotheke und können nach Packungsbeilage eingenommen werden. Zudem sollten sie bitte keine blähenden oder weichmachenden Lebensmittel auf dem Speiseplan haben, um weiter Durchfälle zu vermeiden.

 

Hier ein Link auf eine Seite mit guten Ernährungstips:

 

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/krankheit-und-ernaehrung/essen-bei-durchfall

 

Homöopathisch rate ich bei akutem Durchfall zu Chamomilla in einer D12 Potenz . Dies sollte mit stündlich drei Globuli unter der Zunge eingenommen werden. Möglich ist auch Pulsatilla in einer D6 Potenz , welches bei eben gleicher Dosierung und bei weißlich belegter Zunge gegeben werden sollte, solange bis eine deutliche Besserung eingetreten ist. Bei der chronischen Verlaufsform von Durchfällen reicht es, wenn die Mittel mit einmal pro Tag morgens nüchtern unter der Zunge mit fünf Globuli oder wahlweise auch 3 x 3 Globuli am Tag gegeben werden.

 

Sollten sich die Beschwerden damit nicht in kurzer Zeit deutlich bessern, rate ich zur Abklärung der Durchfälle durch einen Arzt vor Ort, denn chronische Durchfälle sind das Kardinalsymptom bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten, bei Enzymmangelkrankheiten wie der Sprue oder Zöliakie sowie bei einer eingeschränkten Leistungsfähigkeit der Bauchspeicheldrüse. Auch sind unterschiedliche Grunderkrankungen bekannt, die mehr oder weniger regelmäßig chronische Durchfallerkrankungen hervorrufen. Hierzu gehören Schilddrüsenüberfunktion, Zuckerkrankheit (Diabetes), Erkrankungen der Nebennieren sowie einige Tumorerkrankungen. Bitte seien sie daher vernünftig und lassen das zur eigenen Sicherheit abklären.

 

 

Bestehen noch Fragen, berate ich sie gerne weiter.

 

Alles Gute und rasche Besserung,

 

MFG

 

Dr. Garcia