So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung in Naturheilkunde und Homöopathie
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Hallo, habe vor 10 Tagen ein Antibitikum verschrieben bekommen.

Kundenfrage

Hallo,

habe vor 10 Tagen ein Antibitikum verschrieben bekommen. Nach der letzten Einnahme bildete sich ein Hautausschlag. Die Intensität des Juckreizes nimmt täglich enorm zu. Dieses trotz der EWinnahme von Fenestil Tabletten und mehrerer 20 mg Cortison Tabletten (Predisonol?). Letzte Nacht habe ich im Krankenhaus 150 mg Cortison und x mg Fenestil intravenös bekommmen - hilft alles nichts der Juckreiz wird immer schlimmer und ich werde bald wahnsinnig (seit drei Tagen 0 min geschlafen). In der Notaufnahme wollen sie mir nur noch mehr Cortison geben. Nach Rü mit meinem Hausarzt schließt er mittlerweile eine allergische Reaktion auf das Amoxil (Antibiotikum) aus.
Hat jemand eine Idee für ein homöopathisches Mittle, das ggfls meine Leiden ein wenig mindert.

DANKE!!!!!!!!!!!!!!!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.

Drwebhelp :

Hallo und guten Tag, ich berate sie gerne zu ihren Fragen

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

der Chat ist leider abgestürzt, wir können aber hier weiter schreiben.

Es gibt in der Homöopathie den Weg der Ausleitung von Antibiotika. Da die Beschwerden nach der Einnahme aufgetrten sind, ist es sehr wahrscheinlich, dass diese durch die Einnahme des Antibiotikums oder der Trägerstofe ausgelöst wurden. Die wichtigsten Mittel sind Calcium, Lycopodium und Sulfur.
Bitte besorgen sie sich in der Apotheke Sulfur in einer D 12 Potenz und nehmen davon am Tag 1 und 2 3Mal 8 Globuli unter der Zunge ein. Ab dem 3. Tag bitte 3 Mal täglich 5 Globuli, solange bis sich die Beschwerden deutlich gebessert haben. Zudem sollten sie sich Calcium in Barusetabletten besorgen und diese nach Packungsbeilage einehmen. Wichtig ist auch die Stärkung des Immunsystems, das erreichen sie durch die Einnahmen von hochdosiertem Vitamin C- Acerola- und Echinacea. Beides bekommen sie rezeptfrei inder Apotheke und sollten es einen Monat lang einnehmen. Wichtig wäre eine basische Ernährung, da oft eine Übersäuerung im Körper zu solchen Symptomen führt.
Hier eine Seite , auf der sie sich darüber kundig machen können.

http://www.basisch.de/home.html

Abschliessend kann ich Ihnen noch Dermodrin Pulver anraten, mit dem sie ihre Haut einpudern können. Das Mittel hilft rasch und zuverlässig gegen Juckreiz. Sollten die genannten Massnahmen nicht greifen, wäre die Untersuchung durch einen Hautarzt anzuraten.

MFG

Dr. Garcia

Bestehen noch Fragen, berate ich sie gerne weiter. Alles Gute und rasche Besserung.