So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

hallo, ich habe seit jahren eine juckende kopfhaut, die ich

Kundenfrage

hallo, ich habe seit jahren eine juckende kopfhaut, die ich manchmal blutig kratze. seit 2 jahren hilft mir graphites dabei. jetzt leider nicht mehr:-( des weiteren habe ich seit der geburt meiner tochter einen scheidenausfluss der manchmal juckt. hier hilft mir sepia. und seit zwei jahren habe ich eine schuppige augenbraue und einen roten ausschlag am augenwinkel. diese beiden dinge kommen und gehen ohne erkennbaren grund ausser vielleicht stress? seit mai diesen jahres habe ich einen juckenden zehen auch dieses symtom verschwindet wieder und kommt dann 3 wochen später wieder. helfen tun hier essig, wasserkefir. haben sie mir einen tipp was ich noch tun könnte? herzlichen dank beatrice
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr.Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Mit ziemlicher Sicherheit leiden Sie unter einem seborrhoischen Ekzem, einer Überempfindlichkeit gegenüber Pilzen, die wir alle auf der Haut tragen. Gegen diese hilft Terzolin, ein medizinisches Shampoo, und gegen die roten Stellen im Gesicht Nizoral Creme. Beides gibt es rezeptfrei. Terzolin bitte zunächst zweimal wöchentlich verwenden, wenn alles gut ist, reicht es, es alle 2 bis 4 Wochen zu benutzen.

Ich bin sicher, dass damit alles abheilt. Wenn Sie dennoch noch einem homöopathischen Rat möchten, schalte ich diese Frage wieder frei.
,
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

hallo danke für den hinweis mit dem terzolin shampoo. es hilft mir leider nicht sehr viel weiter....ich arbeite selber mit homöopathie und habe deshalb alle beschwerden aufgelistet weil sie ja irgendwie zusammengehören....scheidenausfluss, juckender grosser zehe (kein pilz), juckende kopfhaut (bläschen die jucken), eine schuppige augenbraue. diese symptome kommen und gehen ohne offensichtlichen auslöser ausser eben stress. alle symptome sind jedoch in den letzten wochen sehr störend und unangenehm geworden....beim zehen zb bis ich herausfand, dass essig hilft habe ich eine nacht lang wund gekratzt. des weiteren habe ich gerade diese tage herausgefunden, das teebaumöl ebenfalls sehr gut hilft. trotzdem kommen all diese symtome immer wieder.....was können sie mir hier empfehlen, damit sie schwächer werden oder eben gar nicht mehr kommen?


herzlichen dank für ihre nochmalige antwort und ich wende das terzolin shampoo nun an:-)


beatrice scheiber


 

Experte:  Dr.Gehring hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mit Homöopathie sind meine Kolleginnen besser, darum gebe ich die Frage wieder frei.
Ich war mir nur sicher, dass Sie in zwei Wochen ok sind, und darum nichts zusätzlich brauchen.
Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


hallo...


danke das sie die frage wieder freischalten....ich habe noch keine weitere antwort erhalten und warte deshalb mit der bewertung. momentan wurde meine frage noch nicht beantwortet. lg

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Morgen,

ich wurde von meiner geschätzten Kollegin DR. Höllering gebeten Ihnen zu helfen, da sich bislang noch niemand mit Ihrer Frage weiter beschäftigt hat bzw. Sie schon so lange auf eine Antwort warten.

Leider sehe ich hier sehr viele Symptome, die es schwierig machen, das passende Präparat zu finden. Da wäre ein direktes Interview bei einem Homöopathen vor Ort die beste Möglichkeit, Ihnen zu helfen.


In der Naturmedizin werdem Probleme der Haut als Maßnahmen des Körpers verstanden, sich von Giftstoffen zu befreien. Ich würde Ihnen zur Umstellung Ihrer Ernährung raten, mehr basische Nahrungsmittel einzusetzen:

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/saure-und-basische-lebensmittel.html

Damit können sie die Beschwerden bereits nach kurzer Zeit deutlich verbessern.

Alles Gute und rasche Besserung.


Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie