So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung in Naturheilkunde und Homöopathie
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Guten Abend, ich kann mich selbst nicht mehr leiden. Ich meckere

Kundenfrage

Guten Abend, ich kann mich selbst nicht mehr leiden. Ich meckere mein 3-jähriges Kind aus, ich schimpfe so viel wegen nichts, ich hasse mich dafür und kann es doch nicht abstellen.
ich bin müde und dann habe ich einfach keine Nerven mehr, lamentiere mit ihr herum, als wenn sie erwachsen ist und dann weint sie, was ich auch nicht ertragen kann, weil sie mir dann so leid tut. Können Sie mir helfen, dass ich mal runterkomme von dieser Meckerwelle?
Ich zerstöre ihre kleine Seele doch...
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Abend,

wenn ich ihre Zelen lese, bemerke ich eine totale Überforderung und Burn Out Syndrom. Hier müssen sie ganz gezielte Massnahmen ergreifen, um aus dem Kreislauf herauszukommen, in dem sie sich befinden.
Wenn sie schon einen Therapie hinter sich liegen haben, hat diese offenbar nicht gegriffen. Wichtig ist, dass sie von den Selbstvorwürfen weg kommen und sich von aussen sehen, um etwas ändern zu können. Dazu brauchen sie tatkräftige Unterstützung, auch in der Kinderbetreuung. Irgendwo muss der Kreis unterbrochen werden. Bitten sie also, auch um die kleine Kinderseel zu schonen, Opa ,Oma, Tanten und Nichten oder einfach eine gute Freundin, Tageweise auf das Kind aufzupassen, etwas mit Ihr zu unternehmen, bis sie sich wieder besser im Griff haben und Stück für Stück selbst wieder das Zepter in die Hand nehmen können. Das iwrd nur alleine mit ein paar Globuli lieder nicht machbar sein, diese können nur unterstützen und so lindern. Um eine Familientherapie und - oder Einzeltherapie werden sie aber nicht herumkommen. Bitte wnden sie sich hier auch vertrauensvoll an die Caritas Familienhilfe, diese haben erfahrene Therapeuten, die sich mit solchen Situationen auskennen. Ihnen rate ich, sich autogenem Training zu widmen, um Tiefentspannung zu erfahren. Dies wird ihnnen mit der Zeit dazu verhelfen, auch Stresssituationen besser im Griff zu haben und das Leben leichter zu sehen. Auch hier erfahren sie mehr über das Burn Out Syndrom:

http://www.palverlag.de/Burnout.html

Nun zu meinem homöopathischen Rat . Hier empfehle ich Ihnen folgende Mittel:

Arsenicum album D12, wenn man sich am Ende aller Kräfte fühlt und glaubt, gar keine Erholung mehr zu finden. Nehmen sie hiervon bitte 3 Mal töglich 3 Mal 5 Globuli ein.


Zincum metallicum D10, für allgemeine nervliche Schwäche mit geistiger Erschöpfung

Ebenfalls 3 Mal 5 Globuli täglich.


Causticum Hahnemanni D12, bei langsam fortschreitendem Verlust der Lebenskraft, Hoffnungslosigkeit und Traurigkeit. Bitte nehmen sie hiervon im akuten Zustand alle halbe Stunde 2 Globuli, ansonsten 3 Mal täglich 5 Globuli ein.


Arnica D12 bei Überlastung/ Überanstrengung bei akuten Zuständen alle halbe Srunde 2 Globuli, ansonten 3 Mal 5 Globuli täglich.

Sollten noch Fragen bleiben, beantworte ich diese gerne, Ich wünsche rasche Besserung und alle Kraft die sie brauchen, um die Krise zu überwinden.
Sie werden das schaffen,


MFG

Dr. Garcia

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie