So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  Über 20 Jahre Erfahrung in Naturheilkunde und Homöopathie
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

hallo, kann man einen Nierenstau (Wassersackniere) bei 2

Kundenfrage

hallo,

kann man einen Nierenstau (Wassersackniere) bei 2 jährigem Kind ohne OP behandeln bzw. lösen? laut Ultraschall sind noch ca. 3 mm funktionierendes Gewebe vorhanden.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

hier sind eine Erweiterung des Nierenbeckens und der den Harn aufnehmenden Nierenkelche durch eine Harnstauung erfolgt .Ursache können eine Abflussbehinderung durch Harnsteine im Harnleiter, Geschwülste, Entzündungen oder angeborene Missbildungen sein. Durch den ständigen Druck des aufgestauten Harns kann es zu einem Absterben wichtiger Zellen der Nieren kommen. Außerdem besteht die Gefahr einer Infektion. Eine Heilung wird durch die unter Umständen operative Beseitigung des Abflusshindernisses erreicht. Da ich von hieraus die Ursache nicht klären kann, die den Beschwerden zugrunde liegt , ist es schwer eine entsprechende Empfehlung auszusprechen. Einen Versuch kann man mit Brennessel-,Himbeerblätter-,Bärentraubenblätter-,Birkenblätter- und/oder Leinsamentee machen. Diese wirken ausschwemmend, kurbeln die Nieren richtig an und sorgen für Erleichterung. Außerdem ist Wärme sicher wenigstens etwas schmerzlindernd, und hilft auch der Niere bei der Arbeit( Wärmflasche, Kirschkernsäckchen, wollenes oder wenigstens langes Unterhemd). Ich bin ein grosser Anhänger der Homöopathie , aber es gibt Befunde, bei denen man der Schulmedizin den Vorrang geben muss. Ich bitte sie daher , dafür Verständniss zu etwickeln und ihr Kind dementsprechend behandeln zu lassen. Ich rate Ihnen aber von Experimenten ab, da dieser Befund auch weiter gewebeschädigend sein kann und dringend etwas unternommen werden muss.

 

Bitte vertrauen sie daher auf die Aussage der behandelnden Ärzte.

 

Ich wünsche Ihrem Kind alles Gute und rasche Besserung,

 

MFG

 

Dr. Garcia

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort gelesen und keine weiteren Rückfragen gestellt. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, beantworte ich Ihnen diese gerne. Ansonsten honorieren sie meine Arbeit bitte mit dem Klick auf den AKZEPTIEREN Button. Vielen Dank und alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie