So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Sehr geehrte, Mein Sohn(9Jahre)hat andauernd Wasser im Ohr,aber

Kundenfrage

Sehr geehrte,
Mein Sohn(9Jahre)hat andauernd Wasser im Ohr,aber keine Schmerzen.
Vor einem Jahr wurden Polypen entfernt und ein Paukenröhrchen eingesetzt.
In dieser Zeit konnte er nicht besser hören und hatte trotz Paukenröhrchen immer Wasser im Ohr.Nun soll er wieder PR bekommen.Gibt es nicht andere Möglichkeiten?
Mit freundlichen Gruß
H.Müller
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

über die Paukenröhrchen kann der Erguss schnell abfließen und das Mittelohr rasch abheilen. Ansonsten käme es zu einer Vernarbung und somit einer bleibenden Schwerhörigkeit.
Man kann durch Homöopathie versuchen, die Bildung des Ergusses zu mindern oder gar zu verhindern.

Hier rate ich zu Silica D10 täglich 4x5 Globuli auf der Zunge zergehen lassen für mindestens 3 Wochen. Anschließend sollte auf die höhere Potenz C200 gewechselt werden, um einen tiefergehenden Effekt zu erzielen.

Die Wirkung wird durch Wärme unterstützt, reichlich Trinken und frische Luft, aber keine Zugluft oder Kälte.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich verstehe nicht warum das PR nicht geholfen hat.Es ist immer verkrustet gewesen und er konnte nicht besser hören.Also keine Besserung.
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Paukenröhrchen halten das Trommelfell offen und so kann ein Erguss ablaufen. Doch können die Paukenröhrchen auch verkrusten und einen Abfluss behindern oder gar verhindern.
Hier kann eine Rotlichtbehandlung (3 x täglich, Abstand 50 cm für etwa 10-15 Minuten) den Erguss verflüssigen und den Ablauf fördern.

Eine erneute HNO Untersuchung kann zeigen, ob die PR verklebt und somit verschlossen sind. Dann wäre ein Wechsel der PR sinnvoll.
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie