So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. med. St. Be...
Dr. med. St. Berghem
Dr. med. St. Berghem, Facharzt
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Ausbildung in Homöopathie, 17 Jahre Erfahrung
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. med. St. Berghem ist jetzt online.

mein noch nicht ganz 4 jähriger sohn leitet seit Oktober 2011

Kundenfrage

mein noch nicht ganz 4 jähriger sohn leitet seit Oktober 2011 an einem permanenten Huste , er verkühlt sich alle 2 wochen darauf hin folgt ein niesen dann schnupfen und dann beginnt der furchtbare husten, die lunge bzw bronchien sind meistens frei,er hat nie fieber , der husten ist tags über trocken , in der nacht sehr verschleimt, in der nacht wacht er alle 2 stunden auf und hart schlimmer hustenattacken, das ganze ist mit der zeit immer schlimmer geworden, waren schon im krankenhaus , im moment leidet er wieder siet 3 wochen an dem husten, er hat leichte allergien gegen frühbüter und nüsse in der stufe 2 und 3, das sollt aber nicht genügen um so einen husten zu erzeugen... der husten kommt anscheinent aus dem kehlkopf, kein medikament hilft mehr, pseudo krupp ist es nicht da gabe von cortison überhaupt nicht hilft, ich bin verzweifelt , niemand kann mir helfen , mein sohn leidet und meine gesamte familie hat seit 6 monaten nicht mehr richtig geschlafen, ich habe im die letzde woche natrim sulfat D6 am abend 5 globolis und in der früh so wie dulcamara D6 verabreicht... hat ncihts bewirkt..... warme luft verschlimmert, trocken auch, er ist unrund leicht gereizt ständig beleidigt HILFE !
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. med. St. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,

 

bevor ich Ihnen weitere Empfehlungen zur Therapie gebe, würde ich Ihnen dringend raten, Ihren Sohn einem Hals - Nasen - Ohren Arzt vorzustellen, damit dieser sich den Kehlkopf ansieht. Die Beschwerden sind in der Hartnäckigkeit etwas ungewöhnlich und erfordern zunächst dringend eine Ursachensuche.

 

Sollte das bereits geschehen sein und auch der HNO hat keine Ursche gefunden, schreiben Sie das bitte, dann gebe ich Ihnen noch ein paar Tipps,

gute Besserung!

Dr. Stefan Berghem

Dr. med. St. Berghem und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gusten Tag

Vielen Dank für ihre Antwort, ich war bei so vielen Ärzten das ich Ihnen schon nicht mehr sagen kann wie viele es waren inclu. HNO.s, ich war in den letzden 2 monaten 3 mal im Spital. keine Hilfe keine Lösung :(.
Experte:  Dr. med. St. Berghem hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ok., das lässt mich vermuten, dass tatsächlich keine Diagnose gefunden werden konnte, beziehungsweise alle ernsten Diagnosen ausgeschlossen wurden (letzte Frage dazu: hat der HNO auch wirklich richtig tief in den Hals und nicht nur in den Rachen geguckt? - das macht man entweder mit einem Spiegel, der in den Rachen geschoben wird oder mit einer kleinen "Schlauchkamera").

Fragen zur bisherigen Therapie:

  • Hat er das Flixotide deutlich länger als 2 Wochen bekommen (das wirkt dann erst)?
  • Hat er das Sultanol Spray mit einer Inhalationshilfe (so einem Plastikrohr) inhaliert und mindestens 3 Tage 3 - 4 mal täglich 2 Hübe inhaliert - dabei auch gut mitgemacht, also tief inhaliert)?

Die Frühblüherallergie kann durchaus der Grund für die aktuellen Beschwerden sein - schließlich fliegen die grade.

  • Hat er mal über mehrere Tage ein antiallergisches Medikament genommen?

Ein homöopathischer Rat: setzen Sie doch bitte mal Aconitum ein D12 3 x täglich 5 Globuli, nachts bei Hustenepisoden zusätzlich (gerne auch verkleppert - 5 Globuli in ein halbes Glas Wasser schon abends auflösen, dann bei Bedarf mit einem Kunststofflöffel ein paarmal kräftig umrühren lassen, ein bisschen davon nippen lassen, nach 2 - 3 Minuten noch mal verrühren, wieder nippen lassen, das ganze bis zu 5 mal wiederholen).

Ich drücke Ihnen die Daumen und gebe gerne auf Ihre Antworten weitere Tips und Antworten,

herzliche Grüße

Dr. stefan Berghem