So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Hallo, ich hätte eine kurze Frage: mein Sohn, 6, hatte vergrößerte

Kundenfrage

Hallo,
ich hätte eine kurze Frage: mein Sohn, 6, hatte vergrößerte Polypen und immer wieder MOE. Das haben alternativ wir in den Griff bekommen. Leider hat er immer wieder einen Paukenerguss (möglicherweise in Verbindung mit den Backenzähnen, die rauskommen). Gibt es eine Möglichkeit, ihn alternativ zu behandeln?
Der HNO möchte eine OP, der Kinderarzt sagt nein.
In fünf Monaten planen wir einen Urlaub. Könnte das wegen des Drucks gefährlich werden? Was könnte ich vorbeugend tun?
Vielen Dank XXXXX XXXXX Ihre Hilfe!
Lg, Melanie
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

die Homöopathie kann bei ihrem Sohn in der Tat hilfreich sein.
Hier ist jedoch die Auswahl eines passenden Konstitutionsmittel wichtig.

Ist ihr Sohn ein heller oder dunkler Typ?
Schwitzt er schnell?
Wie schläft er -ruhig oder wühlt er die Laken auf?
Trinkt er gern Wasser oder tee, oder lieber Fruchtsaft?
Bewegt er sich gern?

Gern suche ich ihnen ein passendes Konstitutionsmittel.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

  • mein Sohn ist ein heller Typ (blaue Augen, dunkelblondes Haar, helle Haut).
  • Und ja, er schwitzt sehr schnell.
  • Beim Schlafen bewegt er sich meist viel - liegt auch oft quer im Bett und hat oft den Kopf stark überstreckt.
  • Er bevorzugt Fruchtsaft, trinkt aber in der Früh immer seinen Tee aus und möchte auch ab und zu von sich aus Wasser.
  • Ja, mein Sohn hat einen großen Bewegungsdrang.

Ich möchte so gerne verhindern, dass er operiert werden muss.

Und was mir halt auch Angst macht, ist im Juni der Flug. Ich hab gehört, es besteht die Gefahr eines Trommelfellrisses, wenn der Druckausgleich wegen des Paukenergusses nicht funktioniert. Das möchte ich natürlich auf keinen Fall riskieren.

Aber auf der anderen Seite hab ich auch gehört, dass das Paukenröhrchen oft gar nicht nötig ist und nur eine Modeerscheinung wäre.

 

Vielen Dank!!

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,

 

danke für ihre Rückmeldung und ausführliche Informationen.

Zu den Paukenröhrchen: bei anhaltenden Ergüssen im Mittelohr sind diese Röhrchen zu Ablaufen des Sekretes sehr gut. Die gezielte Spaltung des Trommelfelles ist im Akutfall korrekt, die Membran verschließt sich aber auch schnell wieder, so dass es dann zu einem Rezidiv kommt.

Und ja, beim Druckausgleich im Flieger (bei Start und Landung) wird die Membran /Trommelfell stark belastet und kann bei sowieso schon hohem Druck im Mittelohr durch den Erguss auch aufreißen. Dies heilt dann schlechter zu und bildet Narben, was später zu Hörschwierigkeiten führen kann.

 

In ihrem Fall rate ich zu Pulsatilla pratensis in der Potenz D30 drei Globuli morgens und abends. Unterstützt wird die Wirkung durch Rotlicht auf die betroffenen Ohren (Abstand mehr als 50cm) mehrmals täglich.

 

Alles Gute

 

Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben die Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Können wir ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit der Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, diese gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren die Antwort, indem Sie darunter einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
ja, ich habe Ihre Antwort gelesen. Aber irgendwie passt es für mich noch nicht.
Ich kann nicht sagen, was. Aber etwas stört mich.
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie sprechen möglicherweise ihre Frage zum Urlaub an. Bis in 5 Monaten sollte sich der Befund bereits deutlich gebessert haben. Auch der Erguss wird nach und nach zurückgehen, möglicherweise ist gar keine OP notwendig.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin ehrlich gesagt skeptisch, dass einfach nur die Gabe von Globuli das wegkriegen soll. Kann man nicht mehr machen?
Mein Sohn hat dadurch einfach immer wieder heiße Ohren. Ich weiß nicht, ob das mit dem Erguss zusammenhängt oder ob es die Backenzähne sind, die durchkommen. Aber wenn das Ohr heiß ist, ist es auch ganz rot.
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ihre Skepsis ist verständlich. Das Präparat unterstützt die Durchblutung und stabilisiert die Membran, das Immunsystem wird ebenfalls gestärkt.
Mit Rotlicht (minimaler Abstand 50cm) können sie die Durchblutung ebenfalls fördern und den Erguss verflüssigen, so dass dieser leichter ablaufen und resorbiert werden kann.
Von gehäuften Antibiotikabehandlungen werden die Keime resistent und irgendwann wirkt kein Antibiotikum mehr.
Es ist auch ratsam reichlich zu trinken und den Rachen feucht zu halten, eine gute Belüftung der Tube ist notwendig zum besseen Ablaufen des Sekrets. Die Tube ist die einzige Verbindung vom Mittelohr zum Rachen. Ist die Tube verstopft (Eiter?, Schleimpfropf oder Polypen) fliesst der Erguss auch schlecht ab und kann chronifizieen. Doch dies hätte ihr HNO Arzt sicher gesehen und behandelt.

Die Homöopathie unterstützt die Abheilung, jedoch natürlich nicht als alleinige Behandlung.

Gern bin ich bereit mich darüber mit ihnen auszutauschen, da ich selbst zwei kleine Kinder habe, kann ich ihre Bedenken gut verstehen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie