So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren ich bin Privatperson, männlich,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren ich bin Privatperson, männlich, 65 Jahre alt, aktiv, arbeite gerne aber wenig Sport, bin Bezieher und Leser von Globuli . Ich habe seit fast einem Jahr zähen Schleim in den Bronchien und täglich oft mehrmals durch Aushusten einen Schleimpfropen, der mal weißlich, mal grün gefärbt ist. Insbesondere morgens spüre ich leichtes bläschenartiges Rasseln in der Luftröhre, bei kräftigem Ausatmen bildet sich dann eine Schleimansammlung, die dann durch noch kräftigeres Ausatmen zur Absonderung eines Daumennagelgroßen Sputums führt. Ist unangenehm.
Seit Einnahme von Mucosolvan ca. 2 Monate in unregelmäßigen gaben,und anderen schleimlösenden Mitteln ist eine Erleichterung eingetreten aber keine Heilung. Wenn ich Mucosolvan absetze, wirds wieder schlechter.
Ich war beim HNO Arzt der Bronchiektasien Diagnostiziert hat und mir empfahl zu einem Lungenfacharzt zu gehen.
Ich habe Abneigung gegen feuchte Kälte, es entsteht Harndrang, wenn ich in kalte Räume gehe, habe Probleme mit d. Prostata. Gibt es ein hom. Mittel?, welches?, oder soll ich zuerst zu einem Lungenfacharzt gehen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

 

ich bin selbst Lungenärztin und möchte ihnen den selben Rat geben, wie ihr HNO Arzt. Die Bronchiektasen sind Aussackungen der Bronchien (Luftwege) in denen sich sehr sehr gern Keime ansammeln und von dort Bronchitis und auch Lungenentzündungen auslösen.

Der Lungenfacharzt kann eine Lungenuntersuchung durchführen und ihnen gezielte Behandlungen anbieten (Inhalationen, Reha mit Atemtraining und Lungenhygieneschulung).

 

Homöopathsich kann ihnen folgendes Präparat unterstützend helfen:

Kalium bromatum D6 morgens und abends je fünf Globuli auf der Zunge zergehen lassen und tagsüber reichlich lauwarmes Wasser trinken.

Wenn sie Rauchen, sollten sie dies bitte reduzieren, besser noch ganz aufhören.

 

Alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie