So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Hallo, sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann leidet seit

Kundenfrage

Hallo, sehr geehrte Damen und Herren,
mein Mann leidet seit August an Multiplen Myelom. Er bekam Chemotherapie mit Bortezemib und Melphalan und Prednisolon. Am Ende des ersten Zyklus stellte sich eine sehr schmerzhafte Polyneuropatie ein. Er wird darufhin mit Lyrica 50 mg (morgens 2 u. abends 3) und mit Palexia 50 mg morgends und abend 2 Tab.) und nach Bedarf Capros 10 mg behandelt. Die Schmerzen lassen sich etwas mildern aber er wird immer schwächer und ist sehr müde. Mein Mann die Schmerzen würden von einer Skala von 1-10, 5-6 sein.
Das ist nichtr wirklich ein Erfolg. Auch seine Beine knicken immer ein sodass er sich kaum noch aus dem Bett getraut. Was kann meinem Mann hier zur Verbesserung seiner Krankheit helfen. Die Chemotherapie wird abgesetzt seit dem feststeht dass er schon 2005 an Polyneuropathie litt. Es soll später wenn er wieder etwas zu Kräften gekommen ist mit Cortison behandelt werden.
Die Ärztin sagte uns, dass er jetzt schon nach so kurzer Zeit einen Rückgang von 20% hätte. (v. 45%)
Mit freundlichen Grüßen
Brigitte Hessdörfer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

Die bestehende Polyneuropathie kann sich mit Absetzen der Chemotherapie bessern, es kann aber eine ganze Weile dauern, bis dies eintritt.
Meist liegt gleichzeitig ein Vitaminmangel an Vitamin B1 (Thiamin) vor. Die Substitution wäre also eine Überlegung.

Ein bestehender Diabetes sollte gut eingestellt werden, da dieser eine Polyneuropathie fördern kann.

Krankengymnastik wird ihr Mann sicher machen, dies kann ebenso wie Massage die Beschwerden minimieren. Hier sind regelmäßige Übungen wichtig. Wärme und Kälteanwendung (Wechselduschen) können helfen.
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist wichtig. Hilfreich können auch speziell abgestimmte Nahrungsergänzungsmittel wie Orthomol immun onko sein.

Alles Gute

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, guten Abend,
mein Mann nimmt seit 2 Wochen B12 und Folsäure. Für Krankengymnastik ist er viel zu schwach. Unsere Ernährung ist schon seit langem gesund uns ausgewogen.
Gibt es vielleicht ein Homöopatisches Mittel, dass meinem Mann wenigstens die Taubheit und die kalten Füsse lindert.
Vielen Dank für Ihre Antwort
Brigitte Hessdörfer
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für ihre Rückmeldung,
Vitamin B12 und Folsäure sind gut bei einer Blutbildveränderung, jedoch weniger geeignet eine Polyneuropathie zu verbessern, da ist das Vitamin B1 gefragt (Thiamin).

Gern Suche ich ihnen ein homöopathisches Mittel heraus, habe dazu noch ein paar Fragen,

Ist ihr Mann ein dunkler oder heller Typ?
Schläft er gut oder eher weniger gut?
Schwitzt ihr Mann schnell?
Ist er leicht reizbar oder ist er eher gutmütig?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre schnelle Antwort,

mein Mann ist ein heller Typ, er hat jahrelang Schlaftabletten genommen, er schlief 3-4 Stunden ein dann die Ganze Nacht nicht mehr. Jetzt durch die starken Medikamente schläft er fast nur noch. Seit einger Zeit schwitzt er sehr , kalter Schweiß sodass die Nachtwäsche feucht ist. Er ist sehr gutmütig aber auch leicht reizbar. Meistens schluckt er seinen Ärger herunter oder unterdrückt ihn.
Danke
Brigitte Hessdörfer
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
In ihrem Fall rate ich zu Aconitum napellus in der Dosis c100 (muss eventuell in der Apotheke bestellt oder hergestellt werden).
Davon reichen morgens und abends je fünf Globuli über mindestens drei Wochen.
Unterstützt wird die Wirkung durch Bewegung und Massage der Beine, und auch viel Ruhe.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Noch eine Frage, was bedeutet c100 ?

Mit freundlichen Grüßen
Brigitte Hessdörfer
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
C100 ist die Potenz (höhere Potenzen sind für langfristige Wirkungen, niedrigere Potenzen bspw. D4 sind für akute Erkrankungen)

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen Dr. Hamann,

wie lange darf mein Mann diese Globoli einnehmen und was bewirken sie genau.

Mit freundlichen Grüßen
B. Hessdörfer
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ihr Mann darf diese Globulis unbegrenzt einsetzen. Es sollte nach etwa drei Wochen eine Besserung zu spüren sein. Eine langfristige Einnahme ist durchaus möglich.

Aconitum napellus ist der Eisenhut und in homöopathischer Dosierung nicht giftig, als homöopathisches Heilmittel oft verordnet. Es stärkt das Herz-Kreislaufsystem und den Nervenstoffwechsel. Es wird oft bei Infekten, Neuralgien also Nervenschmerzen und bei Kopfschmerzen eingesetzt.


Alles gute