So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo, ich habe immer wieder Probleme mit Zysten, mittlerweile

Kundenfrage

Hallo, ich habe immer wieder Probleme mit Zysten, mittlerweile in beiden Brüsten und auch öfter im Genitalbereich, bin auch schon 2x operiert wordem. Nun bin ich gestern wegen einer Darmfistel operiert worden, habe gelesen, das es da ein Schüsslersalz Nr. 4 auch Drüsensalz genannt gibt. Ist das sinnvoll. Bin echt am Ende mit meinem Latein, da während der Operation wieder eine Verhärtung an der rechten Schamlippe entdeckt wurde, wahrscjeinlich auch ne Fistel oder ne Zyste. Hilfe wäre nett.....
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

Zysten und Fisteln sind unterschiedlicher Natur. Bei einer Fistel gibt es Entzündungen, die sich über den sog. Fistelgang in eine Höhle Entlastung suchen und dort über Eiterungbildung zur Entleerung kommen.

Homöopathisch wäre das generelle "Drüsenmittel" Calcium carb., während K-chloratum eher ein Schleimhautmittel ist.

Bei Zystenbildung hat sich in meiner Praxis bewährt:
Nos Toxoplasmose D30 Glob. 2 Wochen täglich 10 Glob, dann weitere 2-4 Wochen nur noch jeden 2. Tag 1 Gabe. http://www.odilien-apotheke.de/Hahnemann/TZ_Nosoden.htm. (dort zu beziehen)
Zusätzlich ein spezifisches Homoöpathicum.
Abzugrenzen wären Zysten oder Fisteln von Abszessen oder da jetzt an Schamlippe von einer Entzündung der Bartolinischen Drüse.
Wegen der dort sich zeigenden Verhärtung würde ich, wenn diese ganz am Beginn der Entwicklung steht, Hepar sulf. 18LM, Dil abends tägl. 5 Tr. im Mund resorbieren lassen- 3 Tage über das Verschwinden hinaus einzunehmen. Bei schneller Größenzunahme Hepar sulf D4 3x5 Glob., das den vermuteten Abszess schnell zur Reifung und Entleerung bringt.
Abzuklären wären Herde im Bereich der Zähne und des Darms, der das größte Immunorgan ist. (Leaky Gut Syndrom?)

Wenn Sie aber K-chl- probieren wollen steht dem nichts im Wege- es wird nicht schaden und kann ev. nützen.

Leider ohne pers. Kennen keine tiefergehenden Hinweise möglich.
Trotzdem wünsche ich Ihnen Erfolg bei Ihren Bemühungen um diese
lästige Symptomatik, die als Ausscheidungen und Entgiftungen zu werten sind, zu überwinden.
Alles Gute!





Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die Antwort. Werde es probieren. Allerdings ist die Verhärtung an der rechten Schamlippe schon älter. Vor ca. 8 Jahren hatte ich rund um den Schambereich (Hufeisenförmig von der Leiste bis zum Venushügel) auch eine dicke Entzündung, die mit Eiter und Blut gefüllt war, die sich dann irgendwann öffnete, damit bin ich allerdíngs nicht zum Arzt gegangen. Wenn die Geschwulst schon so alt ist und mal zunimmt und wieder ab, ist dann Hepar sulf. 18LM, Dil und Hepar sulf D4 3x5 Glob., sinnvoll?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne,
dann nehmen Sie es bitte in D4; alternativ Myristica sebifera D4, falls sich innerhalb einer Wo. keinerlei Veränderung zeigt. Ich erwarte eine Reifung und Entleerung nach außen.
Viel Glück!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sorry, versteh jetzt nicht genau was jetzt in D4?

Also nur Hepar sulf D4 3x5 Glob und wie lange? Und Nos Toxoplasmose D30 Glob. 2 Wochen täglich 10 Glob, dann weitere 2-4 Wochen nur noch jeden 2. Tag 1 Gabe?

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wegen Ihrer Neigung zu Cystenbildung s.o. "Bei Zystenbildung hat sich in meiner Praxis bewährt:
Nos Toxoplasmose D30 Glob. 2 Wochen täglich 10 Glob, dann weitere 2-4 Wochen nur noch jeden 2. Tag 1 Gabe" + zusätzl. 1 spez. Homöopathicum. Cysten re. Apis, li. Thuja je C6 3x5 über längeren Zeitraum .
Diese Behdlg erst nach Beendigung von Hepar-sulf beginnen.

Der Prozess im Schamlippenbereich stellt sich für mich als Abszess dar und nicht als Zyste. Da dieser vorrangig ist Hepar -sulf D4 bis zur Reifung und Entleerung.

Alles klar?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen.
Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.


MfG,
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sorry, hatte einiges zu tun. Eine Frage hab ich noch, nehme momentan Penicillin. Ist es sinnvoll die Einnahme erst zu Ende zu bringen und dann mit der Therapie zu beginnen? Würde auch gern warten bis die offene Fistel (Narbe) verheilt ist, da ja das Geschwulst evtl. auch wieder größer wird und ich dann gleich 2 Baustellen habe?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, das macht Sinn.
Denken Sie auch an Darmsymbionten nach Ende der Antibiose z. B. Perenterol oder Mutaflor- der Apotheker berät Sie hier gern.
Bitte geben Sie nach 2 Wochen nach Beginn von Hepar kurz ein feed-back. (kann über dieses Frageformular geschehen)
Es mag sein, dass das Antibioticum "blockiert"- dann müßte erst für -3 Wochen Sulfur 18LM Dil (morgens 5 Tr.) eingesetzt werden. Danach können dann gut gewählte spezifische Mittel wieder wirken.
Viel Erfolg!
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok, vielen Dank!
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gerne, gute Nacht!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie