So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Meine Tochter, 7 jahre, klagt seid Freitag ber Stirnkofschmerzen

Kundenfrage

Meine Tochter, 7 jahre, klagt seid Freitag über Stirnkofschmerzen mit Fiber. Ich habe schon einiges ausprobiert z. B Byonia, Mercurius, Selicia, Bellad., aber nichts will helfen. Sie ist schlapp, schlechtgelaunt hat keinen Appetiet. Durch Bryonia ging es Ihr etwas besser aber so richtig auch nicht. Normalerweise hilft ein Mittel immer sehr schnell und kursfristig. Bitte um Hilfe ganz MFG Anna
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

hat Ihre Tochter Infektzeichen, Schnupfen, klar oder grün, Bauchschmerzen, Ohrenschmerzen,...?

 

Ist Ihre Tochter von Größe und Gewicht eher groß/klein/nomal...?

 

Sind Allergien bekannt?

 

mfg

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Klein und Zierlich, manchmal leichten Husten eher selten, Dunkle Haare, über andere schmerzen klagt Sie nicht, wenn Sie steht hat sie das Gefühl das Sie erbrechen muss, das einziege Infektzeichen ist Fieber, Sie mag nur noch liegen hat keinen Hunger oder Durst, auf Fragen antwortete Sie genervt und weinerlich

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

bei "normaler" Entwicklung wären mit 7 Jahren die Stirnhöhlen bereits mögliche Ursache bei infektbedingten Kopfschmerzen.

 

Homöopathisch würde ich hier zu Gelsemium sowie Nux vomica, beide Mittel gemeinsam in einer D 4 oder D 12 geben, von jedem etwa 8 Kügelchen, 3 x tägl. bis Besserung.

 

Da ich Ihre Tochter aber von hier aus nicht untersuchen kann, kann ich weitere Ursachen der Beschwerden leider nicht ausschließen.

 

Es können Kopfschmerzen auch sehr gut im Rahmen einer anderen Infektion, z.B. im Bereich der Nieren und/oder ableitenden Harnwege auftreten, weshalb Sie unbedingt auch - morgen - bei Ihrem Kinderarzt den Urin untersuchenlassen sollten.

 

Ebenso können die Kopfschmerzen auf eine neurotrope Virusinfektion hinweisen, im Extremfall auch Vorboten einer Meningitis sein.

 

Ich rate dehalb, heute noch einen kinderärztlichen Notdienst aufzusuchen, um ernstere Infektionen dort heute noch auszuschließen.

 

Bei in Frage kommender Stirnhöhle als Ursache, bitte die oben genannten Homöopathika einsetzen.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

 

 

Bergmann und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da Bryonia geholfen hat aber es noch nicht 100% ist könnte es noch ein anderes Mittel sein?
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

...ich würde es mit Gelsemium und Nux vomica versuchen, (siehe oben)

 

Bryonia evtl in einer höheren Potenz dazu, aber bitte zunächst vor Ort von einem Kinderarzt untersuchen lassen, da man jetzt keine weitere Zeit zuwarten sollte.

 

Nux vomica, falls in D 4 oder D 6 oder D 12 nicht verfügbar, geht auch in einer D 30

 

Gelsemium am besten in einer D 4

 

alles Gute...