So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Meine Haut am ganzen K rper ist extrem trocken. Ich tue alles,

Kundenfrage

Meine Haut am ganzen Körper ist extrem trocken. Ich tue alles, was ich kann, um sie von innen und aussen zu ernähren, aber es wird immer schlimmer. Dazu kommen immer mehr Flecken.
Was steckt dahinter? - Mein Arzt blockt immer ab. Gibt es Globolie? Was kann ich noch tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

die von Ihnen beschriebenen Beschwerden könnten im Rahmen einer Psoriasis auf Grund einer geschwächten körpereigenen Abwehrlage entstanden sein.

 

Ihre "Entsäuerung" spricht ja auch etwas für diesen Denkansatz.

 

Ich rate zunächst zur Darmsanierung von Pilzen mittels

Nystatin Lederle Tropfen 50,0 3-4 mal täglich 1-2 Hübe zwischen den Mahlzeiten bis Flasche leer.

 

Anschließend wäre der Aufbau einer gesunden Darmflora mittels LGG infectopharm Kps. 2 x1 Kps tägl für 4 Wochen angeraten.

 

Im Anschluss hieran empfiehlt sich für mindestens 2 Monate die regelmäßige Einnahme von Epogam 1000mg Kapseln, 1x1 Kps täglich (aufstechen!) unter Nahrung vermischt.

 

Erfolg ist hier ab der 3. Woche sichtbar, die Haut wird deutlich glatter und geschmeidiger.

 

Homöopathisch sinnvoll ist von Beginn an

 

Antimonium crudum D 4 2 x tägl 1 Tbl für 4 Wochen

 

sowie

 

Alumina D 6 2 x tägl 8 Kügelchen für 4 Wochen

 

Wenn Sie einen Hausarzt Ihres Vertrauens haben, lassen Sie einmal im Blut nach Entzündungszeichen sowie Allergiewerten nachsehen.

 

Für eine intakte Haut ist übrigens auch eine ausreichende Trinkmenge pro Tag wichtig.

 

Die Erfolgschancen mit obiger Therapieempfehlung halte ich für 70 - 80 %.

 

Den untersuchenden Arzt vor Ort kann ich online leider nicht ersetzen.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung: über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
Bergmann und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Tag,

 

zu der vorangegangenen Antwort möchte ich noch ergänzen: Ihrer Angabe "keine Chemie" unter "schon probiert" entnehme ich, daß Sie die üblichen medizinischen Pflegecremes und -salben nicht benutzen möchten? Falls doch, ist ein Pflegepräparat mit Harnstoff sinnvoll, weil es zusätzlich Feuchtigkeit in der Haut speichert. Auch Nachtkerzenöl wird direkt ein Pflegepräparate eingearbeitet. Wenn Sie Näheres hierzu wissen möchten, schreiben Sie doch bitte nochmal.

Ansonsten gibt es aber auch biologisch gut verträgliche Pflegepräparate für die Haut wie z.B. von Weleda oder Siriderma (2-Phasen-Wirkpflegekonzept). Das können Sie googeln.

Auch Schüßlersalz Nr. 11 (Silicea) ist einen Versuch wert. Entweder als Tabletten 3-6 x tgl. 1-3 Tabletten oder als Schüßlersalz-Salbe.

In der klassischen Homöopathie ist ja ein Grundsatz, die Haut von innen mit Globuli zu behandeln und nicht einzucremen. Oft führt das nach einer Durststrecke zu gutem Erfolg. Ich habe aber auch viele Patienten, die durch regelmäßiges Eincremen deutliche Besserung erfahren.

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann