So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. K. Hamann.
Dr. K. Hamann
Dr. K. Hamann, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. K. Hamann ist jetzt online.

Sehre geehrte Damen und Herren, ich reise in vier Wochen nach

Kundenfrage

Sehre geehrte Damen und Herren,
ich reise in vier Wochen nach Kambodscha. Für dieses Land gibt es Impfempfehlungen zu Tetanus, Diphtherie, und Hepatitis A ... ich habe diesen Impfschutz nicht meht und möchte diesen auch nicht auffrischen lassen. Was kann ich -auch gegen Malaria- vorbeugend tun, bzw. in meiner homöopathischen Reiseapotheke mitnehmen, um für Notfälle gerüstet zu sein?

Danke XXXXX XXXXX Grüße
Beate Fischer
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. K. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Fischer,

Ihre Frage ist jetzt seit längerem unbeantwortet. Wünschen sie denn noch eine Antwort?

Bezüglich der Malariastämme in Kambodscha folgendes. Auch hier gibt es bereits resistente Stämme, wo die Prophylaxe und die Therapie sehr schwierig ist. In diesem Fall empfehle ich ihnen Malarone.

Malarone ist eine effektive Waffe gegen Malaria in Ländern mit hoher Prophylaxe-Resistenz der Erreger. Dadurch, dass es zwei Wirkstoffe beinhaltet, ist dieses verschreibungspflichtige Medikament sowohl zur Malariaprophylaxe als auch zur Behandlung von Malaria Tropica geeignet. Die Wirkstoffe, die in Malarone wirken sind Atovaquon und Proguanil. Durch diese Kombination werden die meisten auch resistenten Malariaerreger effektiv Bekämpft.

Die allgemeinen Massnahmen zur Vorbeugung von Moskitos werden sie sicher kennen.

Was sollten sie in ihrer homöopathischen Reiseapotheke speziell gegen Infektionen mitführen.
Nun, das kann man so allgemein nicht sagen, ausser dass sie etwas fiebersenkendes und den Kreislauf stabilisierendes mit nehmen sollten.

China occidentalis (Chinarinde) D12 als Tabletten
Belladonna D12 bei Magen und Darm Beschwerden
Nux vomica D12 Übelkeit, Schlaflosigkeit
Arnica D12 bei Muskel und Gelenkschmerzen
Hepar sulfuris D12 bei Fieber und Halsschmerzen


Wenn sie noch Fragen haben, beantworte ich ihnen diese gern.

Alles Gute und eine interessante Reise

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann


Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie