So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Wir haben unser Baby (13 Wochen alt) am vergangenen Freitag

Kundenfrage

Wir haben unser Baby (13 Wochen alt) am vergangenen Freitag trotz besseren Wissens gegen Rotaviren impfen lassen. Nun hat unsere Maus starke Blähungen und etwas Bauchschmerzen. Sie quält sich besonders in der Nacht und ist alle 1 1/2 bis 2 Stunden wach und weint - was für eine äußerst harte Leberaktivität spricht. Seit gestern abend geben wir ferrum phosphoricum comp. als Globuli. Gibt es weitere Möglichkeiten, um unser Mäuschen wieder zu beruhigen? Danke XXXXX XXXXX Antwort.

Viele Grüße I. Reintrog
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

bewährt hat sich bei den von Ihnen geschilderten Problemen

 

Calcium carbonicum D 30 morgens 1 x 5 kügelchen in einem Teelöfel Wasser zerdrückt

 

sowie abends

 

Chamomilla D 30 ebenfalls 1 x 5 kügelchen in einem Teelöffel Wasser zerdrückt

 

bis die Beschwerden abgeklungen sind.

 

Ferrum comp würde ich nicht länger als 5 Tage in Folge geben.

 

Wenn Ihr Kind weiterhin Beschwerden hat, bitte Izusätzlich einem Kinderarzt zur Untersuchung vorstellen, um sonstige - eventuell nicht mit der Impfung in Zusammenhang stehende - Erkrankungen oder Störungen auszuschließen.

 

Nach spätestens einer Woche sollten Impffolgen weitgehend abgeklungen sein.

 

Beikost in Form von Möhrchen aus dem Gläschen 20ml pro Mahlzeit ( nicht zuviel, wirken stuhlfestigend) beruhigen ebenfalls den Darm.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
bis dato bekommt sie nur muttermilch. da ist da mit der breikost ja etwas schwierig. kann ich mit meiner ernährung die tage etwas für unser mäuschen tun?
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

...ja, Sie werden sich vermutlich sowieso schon kindgerecht ernähren.

 

Meiden sollten Sie alle blähenden Speisen wie Kohl, Brokkoli , Steinobst sowie nicht zuviel Getreideprodukte essen, also nicht hauptsächlich Brot oder getreidebasiertes Müsli.

 

Gut wäre Kartoffel, Reis, Nudeln, Geflügel, Obst wie Äpfel, Spinat, Salat, ...Milchprodukte......

 

Man könnte versuchsweise auch mal ein wenig Möhrchen mit dem löffel geben, am besten in etwas wasser, wird aber nicht immer gerne genommen...

 

freundlichen gruß

Bergmann und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
also nicht anders, als es eh schon ist. Wir werden es testen. Danke für die Info
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.
...gerne, es sollte so helfen...