So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herrn, ich leide seit Jahren an einem

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herrn, ich leide seit Jahren an einem Fersensporn. Nun habe ich erfahren, dass es ein homoepatisches Mittel ( Globuli) gibt. Leider habe ich den Namen vergessen. Kennen Sie dasselbe und können Sie es mir mitteilen. Ich wäre Ihnen sehr zu Dank verbunden.
Mit freundlichem Gruss
Hella Ebel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,
wie immer in der Homöopathie -es gibt nicht nur 1 Mittel.
Generell bei Fersensporn: Ammonium mur. (Füße neigen zum "Kaltsein"), wahrscheinlich aber Lycopodium (Empfinden eines Kieselsteins unter der Ferse beim Gehen). Ich würde das für Sie passendere in der Potenz 18LM, Dil einnehmen.
Morgens nüchtern 5 Tr. im Munde resorbieren lassen. Das Fläschchen vor Tropfenentnahme 10x schütteln.

Daneben: sehr gute Erfahrungen mit einer spezifischen Schmerz- und Organtherapie: NPSO INformationen und Therapeuten in Ihrer Nähe zu erfahren unter: www.rudolf-siener-stiftung.de

Viel Erfolg! und gute Besserung
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ich werde die tropfen ausprobieren. melde mich wieder.

vielen Dank XXXXX XXXXX

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie