So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

bryonia bei festsitzendem, qu lendem husten kein fieber,

Kundenfrage

bryonia? bei festsitzendem, quälendem husten? kein fieber, findet nachts keinen schlaf und brüllt. so geht es einem 9 monatigen säugling nach einem 3-tage-fieber.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ja, die Idee ist richtig; geben Sie es am liebsten in D6 mehrmals tägl. 3 Kügelchen in die Backentasche; falls nicht innerhalb von Stunden eine spürbare Verbesserung , geben Sie Drosera D6

Gute und schnelle Besserung Ihrem Kind wünschend
Experte:  Dr.Kleber hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bei einem Säugling würde ich NIE ohne Untersuchung bei einem guten Kinderarzt behandeln (auch eine Krankheit die vor Stunden beim Kinderarzt noch harmlos war, kann nach paar Stunden sich schon zu etwas lebensbedrohendem entwickelt haben). Wenn Sie homöopathisch behandeln wollen, sollte der Kinderarzt ein Homöopath sein (schwierig und selten aber möglich; evtl Kinderarzt zur Diagnostik und guter Einzelmittel-Homöopath-Heilpraktiker zur hom. Mittelwahl). Wenn ein Mittel richtig ist wirkt es sofort, zumal bei einem Säugling + bei akuter Erkrankung). Da das richtige Mittel sofort wirkt (Husten wird in Min. besser evtl nach kurzer Verschlimmerung) ist eine Wiederholung nur nötig, wenn die Beschwerden wiederkommen; 3 mal täglich ist bei echter Homöopathie nie richtig (sondern Wiederholung nach Reaktion), bei einem ist fixe Wiederholung Säugling gefährlich, bei Bryonia (starkes Mittel mit bösen Arzneisymptomen in der Überdosis + bei falscher Mittelwahl) absolut abzulehnen. Zur Schnelligkeit der Wirkung von Homöopathie habe ich meine Meinung veröffentlicht www.naturmedinfo.de/html/homoeo.html. BITTE bei SÄUGLINGEN + KLEINKINDERN keine Eigenexperimente, vor allem nicht bei Lungen-, Bauch-, Schmerzproblemen. Jede homöopathische Mittelgabe, die bei akuter Krankheit beim Kleinkind nicht nach 15 Min (spätestens 1 Std.) deutlichst positiv gewirkt hat, war eine falsche Verordnung (dies gilt ab C/D30, sehr gut gewählte Mittel wirken auch bei tieferer Potenz schnell + durchgreifend).
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe Vertrauen in Mütter bedrohliche Zustände bei Ihren Kleinstkindern zu erkennen. (Atemnot, Gefahr durch zuviel Schleimproduktion und plötzlich auftretendes Fieber)
Mit D6 habe ich in meiner 30 jährigen hom. Praxis noch keine bedrohlichen Erstreaktionen erlebt.
Bei so gezielten Nachfragen können Sie Erfahrungen mit Homöopathie - auch beim eigenen Kind erwarten.
Zudem. sowohl in den AGB, alsauch am Ende:
Diese Beratung ersetzt nicht die Diagnostik, Beratung oder Therapie des Arztes vor Ort.
Trotzdem vielen Dank für Ihre Ausführungen, die sicher ein Gewinn für die Mutter sind, und die ich im Übrigen auch teile.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie