So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an DrMutschler.
DrMutschler
DrMutschler, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 89
Erfahrung:  ärztlicher Homöopath, Masterstudium für Komplementäre Heilkunst
55488453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
DrMutschler ist jetzt online.

Bin 58 Jahre alt und habe folgende Beschwerden Taubheitsgef hle

Kundenfrage

Bin 58 Jahre alt und habe folgende Beschwerden: Taubheitsgefühle in der 3. + 4. Zehe v. großen Zeh aus gezählt an beiden Füßen. Manchmals Benommenheit im Kopf, so als ob ich nicht voll anwesend sei. Fühle mich müde und leer. Leide unter wechseljahrsbedingten extremen Hitzewallungen mit starken Schweißausbrüchen (seit 9 Jahren) und Herzrasen während der Hitzewallungen. Treten zeitweil alle Viertelstunde auf. Werde durch die Schweißausbrüche nachts alle 2 Stunden wach, brauche Kühlung, schlafe danach aber wieder ein. Nächtliche Tockenheit der Augen; Lider kleben nachts an den Augäpfeln fest. Trockenheit der Nasenschleimhaut mit grünlicher starker Borkenbildung. Nasenschleimhaut blutet oft. Alle Schleimhäute sehr trocken auch im Vaginalbereich. Seit kurzem Paradontisproblem und 1 Backenzahn beidseitig unten etwas wackelig und schmerzt. Suche Konstitutionsmittel, aber welches und welche Potenz?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  DrMutschler hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,
Sie schildern eine schwere Erkrankung, die mit einem Homöopathikum nicht beherrschbar ist! Das sagt hier ein ausgebildeter Homöopath!
Sie leiden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit an einer Mangelsymptomatik und evtl auch an einer ME oder Sonderform einer CFS!
Die Mangelsymptomatik misst man im Blutlabor nach und gleicht die nachgewiesenen leeren Speicher aus!
Die Benommenheit,Schweiß,Schwitzen u Herzrasen werden unter Ausgleich von fehlenden Mikronährstoffen und Aminosäuren sich langsam normalisieren lassen.
Oral reicht das meist nicht aus und es werden eher Infusionen wirksam und merklich helfen.
Das ist (leider) schulmedizinisch nicht bekannt und wird schulmedizinisch nicht untersucht und behandelt, es erfordert gut geschulte Ärzte und entsprechende Therapieeinrichtungen.
Sie können mir eine PLZ nennen und ich versuche Ihnen eine zu nennen,- wenn Sie mögen.

Homöopathie anzuwenden mache ich auch im Konzept, aber nur wenn die Grundlagen behandelt sind, kann sie wirken.

Lymphdrainagen,BGMassagen und v.a. Fußreflexzonen-Therapie nach Marquart helfen etwas, den Lymphabfluss zu bessern.Aber, es braucht die Aminosäuren, um die kursierenden Flüssigkeiten entsprechend zu binden......
Biochemie pur, aber es ist wirklich Besserung machbar!

Lesen Sie nach unter www.biomedizin-blog.de und finden Materialien zu Ernährung u Vitamin D. Weitere Punkte ergeben sich aus dem Blutlabor.

Schüsslersalze Ihnen jetzt neue zu Empfehlen bringt Ihnen hier nichts mehr, wo Sie angekommen sind,- das ist meine Überzeugung.

Viele Grüße
Und wenn Ihnen dies Hilfreich war, bitte nicht vergessen auf "Akzeptieren" zu Klicken ,- ich werde Sie freilich gerne weiter beraten.

Dr Mutschler
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Muschler,

danke für Ihre Nachricht.

 

Blutwerte sowie Testung der Mineralstoffe im letzten Monat waren alle im Normbereich, lediglich das Schilddrüsenhormon war etwas zu hoch. Ich bin seit einem Schilddrüsen OP (Entfernung kalter Knoten) vor 15 Jahren mit Tyroxin medikamentiert. Werte werden regelmäßig überwacht. Werte lagen jetzt leicht zu hoch und das Medikament wurde von 125 mg auf 100 mg zurückgefahren.

Erwähnenswert ist vielleicht noch, dass ich vor wenigen Tagen von einem Radiästhet per Biofeedback (Messung der Energieströme des Körpers über ein Biofeedbackmessgerät - Messung der Engergiewerte auf den Akupunkturpunkten an den Fingernspitzen - ergab auf einer Skala von 0 - 100 sehr niedrige Werte um die 20 bei fasst allen Fingern beider Hände). Mir wurde auch gesagt, dass das energetische Kraftfeld im Kopfbereich nicht in Ordnung sei.

Weiter erwähenswert ist, dass ich seit vielen Jahren sehr gesundheitsbwusst lebe. Ich ernnähre mich weitgehend vegetarisch mit Ausnahme von etwas Fisch ab und

zu. Ansonsten nehme ich Nüsse, Gemüse, Tofu, Kefir, Naturjoghurt, etwas Käse, Milch, Müslis und Volkornprodukte, Früchte und hochwertige Öle, Magnesium Verla und Caliumcitrat, Zink und Selen, hin und wieder ein Vitamin B-Komplex Präparat zu mir. Es fällt mir schwer zu glauben, dass ich an Mangelerscheinungen leiden soll. Ich bin sportlich aktiv mit Nordic Walking, Minitampolin und Flexibar-Schwingstäben, Gymnastik, Yoga, Meditation. Sie vermuten u. a. einen Mangel an Aminosäuren, welche?

Experte:  DrMutschler hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das klingt vordergründig gut,- leider habe ich zu viele Patienten, die trotzdem Mangelerscheinungen haben.
Also bitte im Blut messen lassen.

Methionin, Taurin,carnitin mangeln Ihnen sicher mit der Ernährung.
Magnesium fehlt, Q10,Vitamin D - da wette ich mit Ihnen!

Bitte nachmessen lassen, aber im Vollblutlabor! Das kann nicht jeder.

Beste Grüße


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für die Antwort. Magnesium fehlt mit Sicherheit nicht, da ich Magnesium Verla regelmäßig einnehme, ausserdem stehen Nüsse und Vollkornprodukte auf meinem Speiseplan. Nehme ab und an ein Q10 Präparat. Vitamin D führe ich nicht zu, da der Körper dies unter Sonneneinstrahlung selber herstellt. Warum sollte ich diese Funktion durch künstliche Zuführung schwächen? Auch Taurin stellt der Körper selber aus Cystin her. Also warum zuführen?

 

Zu Methionin, Carnitin: Ich esse zwar kein Fleisch, aber ausreichend Milchprodukte, wie Naturjoghurt, Kefir, ewas Käse, Milch sowie Sojaprodukte, Nüsse und verwende kaltgepresstes Olivenöl, Walnussöl sowie Leinöl.

Lymphdrainage mit anschließenden Beinwickeln bekam ich auch schon. Hält nur nicht lange. Bekam auch entsprechende maßangefertigte Kompressionsstrümpfe verpasst, die ich aber nicht tragen kann; da ich einen Sitzjob habe, würde vermehrt zu Stauungen in den Beinen durch eingeschnürten Kniebereich (rechter Winkel beim Sitzen) führen. Mein Arzt riet mir die Stümpfe beim Sport zu tragen. Also nur, wenn ich aktiv unterwegs bin.

 

Ich habe zwar obige Symptomatik, denke aber dennoch nichtWink, an einer schweren Erkrankung zu leiden. Hatte mir etwas von einem Konstitutionsmittel versprochen. Aber Sie vertreten eine andere Ansicht. Es stimmt zwar schon, dass irgendetwas mit dem Stoffwechsel nicht zu stimmen scheint, vielleicht hängt es doch mit der Schilddrüse und welchseljahrsbedingten Veränderungen zusammen.

 

Ich hatte mir etwas mehr versprochen. Eine wirkliche Hilfe war mir dies nicht. Trotzdem danke.

Experte:  DrMutschler hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erstens ist das was Sie schreiben nur halb richtig,
zweitens fühle ich mich verdummt von Ihnen !
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
<p>Wieso den das? Tut mir echt leid. Ich möchte Sie bestimmt nicht verdummen. Vielleicht nehmen Sie mich auch nicht ernst ! </p><p>Es ist sicher nicht so einfach, eine richtige Ferndiagnose zu stellen, wenn man den Patienten nicht gesehen hat. </p>
Experte:  DrMutschler hat geantwortet vor 6 Jahren.
Grundlage dieser Plattform ist Beratung,- keine Fernbehandlung.
Ich beende die Diskussion hier an dieser Stelle.
Es geht leider nicht- Stunden und Tage hin und her zu machen und dann ohne Honorierung zu bleiben.
Vielleicht hängt es an dies oder das,- so kann man ewig rum machen,- ohne zu zahlen!
Ich habe Ihnen klar gesagt, was zu untersuchen wäre.
Mit einem Konstitutionsmittel können Sie es auch versuchen,- nach meiner Meinung wird es nichts erbringen.

Alles Gute
Dr Mutschler