So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an DrMutschler.
DrMutschler
DrMutschler, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 89
Erfahrung:  ärztlicher Homöopath, Masterstudium für Komplementäre Heilkunst
55488453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
DrMutschler ist jetzt online.

Habe seit November letzten JAhres zunehmend, momentan exzessiv,

Kundenfrage

Habe seit November letzten JAhres zunehmend, momentan exzessiv, unter Schweißausbrüchen zu leiden. Nachts ist es am schlimmsten. Betroffen ist vorwiegend Brust. NAchts wache ich dadurch mehrmals auf. Durchschlafen ist seit etwa 3 Monaten nicht mehr möglich. Ich habe das Gefühl, wenn ich etwas trinke, wird die Flüssigkeit sofort wieder per Schweiß ausgeschieden. Trinke ich weniger oder nicht genügend, leide ich unter Schwindel. Weiteres Problem: obwohl ich meine Eßgewohnheiten nicht geändert habe, nehme ich ständig zu. Bin bei 1.68 Größe jetzt 81 kg schwer. Vor 1 Jahr waren es 10 kg weniger.
Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie mir einen guten Rat wüßten.

Frdl. Grüße! Danke!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  DrMutschler hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

die Thematik, die Sie beschreiben erfordert gute Diagnostik!
Es kann sein, Sie haben mit dieser "B-Symptomatik" (Schwitzen) eine beginnende internistische Erkrankung, die erst mal beim Internisten angeschaut gehört!
Also, bittte hin zum Internisten, Ausschluß von Blut-Erkrankung oder Diabetes!

Wenn dann dort alles geklärt ist und keine solche Problematik aufgedeckt wurde, dann:

2.
Es kann sein, Sie haben mit einer unangenehmen Allergie-Situation zu tun haben, gepaart mit Mangel an essentiellen Mineralen,Vitaminen und Enzymen.
Das wiederrum misst nicht jeder Internist routinemäßig nach und braucht wieder speziell geschulte Ärzte.

Das alles wird im Blutlabor nach gemessen und in ein Speziallabor gesendet
( www.laborzentrum.org).Nahrungsmittel können so was leider auch machen.
(BiomedicalScreen)

Gewichtsszunahme kann durch Wasseransammlungen via Immunkomplexen im Körper entstehen.

Nach erfolgter Diagnostik wird entsprechend aufgefüllt was fehlt und die Ernährung gesteuert.
Das führt in der Regel zum Aufhören dieser B-Symptomatik.

Nach zu lesen ist vieles auch im www.biomedizin-blog.de

Viel Erfolg, bei Fragen später gerne weiter zu Diensten.
Erst mal zum Internisten!

Wenn Ihnen dies hilfreich war, bitte versäumen Sie nicht, auf "Akzeptieren" zu Klicken.

Viele Grüße
Dr Mutschler

Experte:  DrMutschler hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
brauchen Sie noch Informationen?
Bitte melden Sie sich.