So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Hallo, ich heisse S. und moechte im April fuer

Kundenfrage

Hallo,   ich heisse S. und moechte im April fuer eine Woche nach Mali, Afrika antreten. Dort ist die Gelbfieberimpfung Pflicht, wenn man in das Land einreisen moechte! Zusaetzlich werden diverse andere Impfungen empfohlen. Ich moechte mich eigentlich gar nicht impfen lassen, aber muss es wohl. Zumindestens die Gelbfieberimpfungen. Wie ist das Risiko fuer andere Krankheiten wie Malaria, Thyfus, Difterie, etc. Wie kann ich mich alternativ schuetzen? Vielen Dank, S.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

die Gelbfieber-Impfung wird nur von hierfür zugelassenen Stellen durchgeführt und ist für eine Einreise zwingend erforderlich.

 

Weiterer Impfschutz, der in seiner Zuverlässigkeit durch keine weitere Maßnahme zu ersetzen und deshalb dringend ratsam ist, wäre gegen:

 

Tetanus, Diphterie, Poliomyelitis, Hepatitis A und B nötig.

 

Malaria-Prophylaxe sprechen Sie am besten mit dem Gelbfieber-Impfarzt ab, da er über die aktuellsten Karten und Empfehlungen verfügt.

 

Typhus kann man als orale Impfung selbst vor Reise-Antritt nehmen, das Erkrankungsrisiko ist - je nach Reiseziel im Land - nicht gering.

 

Cholera wäre gegebenenfalls antitiotisch therapierbar, Antibiotikum mitnehmen!

 

Grundsätzlich gilt: extreme Hygiene auf der gesamten Reise, kein frisches Obst, nur abgekochtes Wasser und Vorsicht mit allen frei angebotenen Speisen.

 

Moskitonetz über dem Bett wäre ein guter mechanischer Schutz gegen Insekten.

 

Abwehr-stärkend würde man vor der Reise eine Woche lang 2 x täglich Echinacin liquidum Maddaus nehmen . Dies ist pflanzlich, nicht homöopathisch, jedoch in Ihrem Fall - meiner Meinung nach - passender.

 

Bitte nehmen Sie Podophyllum D 30 globuli gegen Durchfall mit, bei Bedarf bis zu 3 x täglich je 8 Kügelchen.

 

Außerdem empfiehlt sich die Mitnahme von Betaisodona Lösung zur Desinfektion von Wunden, Ibuprofen gegen Schmerzen und Fieber sowie antibiotische Augentropfen gegen die recht häufigen Bindehautentzündungen nach Flügen.

 

Bitte daran denken, dass in Mali gehäuft Tollwut-Erkrankungen bei Hunden vorkommen.

Nach einem Hundebiss muss sofort eine Klinik aufgesucht werden, um mit einer Tollwut-Impf-Serie zu beginnen.

 

Ich hoffe, daß Sie eine erlebnisreiche Reise haben werden und gesund heimkehren.

 

Freundlichen Gruß.