So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin 38 Jahre alt, weiblich, Mutter von zwei

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin 38 Jahre alt, weiblich, Mutter von zwei kleinen Kindern.
Bei mir wurde eine Chorioretinitis ich kann mmit dem linken auge nicht mehr lesen, wie ein Grauschleier und alles verzerrt) festgestellt. Woher die kommt weiß leider keiner, die üblichen Krankheiten (Toxoplasmose, Reuma, Syphilis, Hepatitis wurden ausgeschlossen. Ansonsten sind die Blutwerte i.o., nur die Leberwerte sind etwas erhöhe, anstatt 45 sind sie 65. Ich habe ein zentrales Ödem mit umgebenden harten Exusdaten und kleinen Blutungen, nun soll eine Avastininjektion gemacht werden (3.1.11) das will ich eigentlich nicht, homöopathie wäre mir lieber. Meine Homöpathin hat mir bereits sulfur gegeben , aber keine Besserung erziehlt, jetzt ist sie ratlos. Können sie mir helfen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ich kann Ihre Zurückhaltung verstehen, denn es ist ein Therapieversuch..
Meine Expertise in Ihrem Falle kann sich nicht auf praktische Erfahrungen berufen, sondern nur auf allgemeine homöopathische Erwägungen.

Die Homöopathie geht von den Symptomen aus und nicht Diagnosen: bei Ihnen
Grauschleier und verzerrtes Sehen. Grauschleier hat als einziges Mittel der 2. Ordnung Apis. Apis ist immer bei Schwellungen und Ödemen ein gut ansprechendes Mittel, würde also auch die Ursache (Ödembildung) mit beeinflussen. Auch Entzündungen werden durch Apis positiv beeinflusst, wenn sie mit Schwellungen gemeinsam auftreten.
Verzerrtes Sehen findet sich unter "Gegenstände erscheinen gekrümmt" und dort
ist Belladonna das Mittel der ersten Wahl.

Ich würde angesichts der Gefahr der weiteren Verschlechterung beide Mittel einsetzen, wobei Apis als das die Gesamtheit besser abdeckende Mittel morgens in der Potenz C30 genommen werden sollte. (8 Kügelchen die erste Wo. täglich, dann je nach Veränderung der Symptome noch 2-3x wöchentlich)
Belladonna D6 3x5 Glob. täglich.

Zusätzlich würde ich Retina et Choreoidea D8 Amp XX (Wala) täglich 1 Ampulle je hälftig morgens und abends im Munde resorbieren lassen.

Sulfur hätte "Nebelsehen" und hat seine besonderen Stärken im "Blockadebrechen", wenn gut gewählte Mittel nicht anschlagen.

Vielleicht besprechen Sie diesen Therapievorschlag vor Beginn mit Ihrer Homöopathin, denn aus der Ferne bleiben bei Empfehlungen immer ziemliche Unsicherheiten.
Der Vorschlag berücksichtigt z. B. nicht die Qualität möglicher Augenschmerzen und weitere individualisierende Besonderheiten Ihres "Falles"

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit diesem Vorschlag und damit das erforderliche Glück einer guten Mittelentscheidung meinerseits.

Schöne und erholsame Weihnachtstage Ihnen und Ihrer Familie.

Vielleicht geben Sie nach ca. 2-3 Wochen ein feed-back? Danke
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag Frau De. Teubner,

Schmerzen habe ich keine, die Nezthaut ist da wohl ziemlich unempfindlich. Bei meiner Forschung bin ich auf Lachesis (bei Blutung in der Netzhaut gestoßen, linkes auge), hört sich auch ganz treffend an. Leider hat meine Homöopathin zwischen den Jahren Urlaub und dann ist ja auch schon die Avastinspritze geplant. Aber Apis habe ich da, werde ich probieren, danke. Kann ich das Avestin dann mit nux vomica ausleiten?
Mit freundlichen grüßen
tatjana brecht
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, dafür wäre Nux-v. geeignet.

Ich drücke Ihnen die Daumen!!
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für Ihre Bewertung; Sie können das feed-back über diesen Vorgang abwickeln indem Sie es in das Fragefeld eingeben. Alles Gute!!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie