So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Vor einigen Wochen bin ich wegen andauernder M digkeit, Schlaffheit,

Kundenfrage

Vor einigen Wochen bin ich wegen andauernder Müdigkeit, Schlaffheit, Störungen der Regelblutungen, zunehmender Gereiztheit bzw. Aufbrausen und vermehrter Infektanfälligkeit zum Homöopathen gegangen.
Dieser hat mir Phosphor in C2000 gegeben.
Danach fingen die Probleme jedoch erst richtig an: starker Kopfschmerz rechts-seitig; starker Husten; massive Heiserkeit mit Schmerzen beim Sprechen; Teilnahmslosigkeit in Bezug auf Arbeitsaufgaben in Familie und Job...
Der Homöopath blieb bei seiner Behandlung.
Ich bin nun stark verunsichert: Ich wollte ja eigentlich gesunden und nicht erkranken.
Ist das normal bei Homöopathischen Behandlungen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

Sie haben ein sogenanntes Konstitutionsmittel bekommen, eines, welches speziell zu Ihrer Person als Ganzes passt.

 

Wenn homöopathische Mittel besonders gut zu den zu behandelnden Krankheitssymptomen passen, kommt es manchmal zu einer sogenannten

 

"Erstverschlimmerung".

 

Dies wird vom homöopathisch tätigen Therapeuten durchaus gern gesehen, ist es doch eine Bestätigung für sein verordnetes Mittel.

 

Deshalb wollte Ihr Homöopath wohl auch nichts ändern.

 

Wenn Ihre Beschwerden länger als eine Woche in der beschriebenen Intensität bestehen, würde ich anregen, die Potenz zu ändern. Bitte besprechen Sie sich diesbezüglich mit ihrem Therapeuten.

 

Grundsätzlich stimme ich jedoch der Behandlung zu.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß.