So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Ich habe vor 2 Wochen starke schmerzen im Kieferbereich ( war

Kundenfrage

Ich habe vor 2 Wochen starke schmerzen im Kieferbereich ( war beim Zahnarzt und es liegt nicht an den Zähnen). Unter tags hatte ich schmerzen im unterem Kiefer und nachts im oberen, jedoch nur links. Meine Fußsohlen brannten und als ich das Bett verließ, bekam ich einen Art Schüttelfrost. Zuerst war links unter meinem Kiefer ein Lymphknoten stark vergrößert, danach war rechts auch eine Lymphknotenschwellung zu ertasten.
Halsschmerzen begleiteten die andere Symptome (direkter Kontakt mit Scharlach in meiner Arbeit).
Ich habe Mercurius sol. C 200 genommen ( vor 2 Wochen). Die Lymphknotenschwellung ist etwas zurückgegangen. Vor etwa 10 Tagen ist dann noch ein Darmvirus dazu gekommen und ich musste mich zwingen zu erbrechen. Damit kam eine Verbesserung, jedoch bekam ich starke Muskelschmerzen und war sehr schläfrig (blieb den ganzen Tag im Bett). Meine Arbeitskolleginnen hatte auch diesen Darmvirus, nur zusätzlich hatten sie noch Durchfall.
Vor etwa 4 Tagen bekam ich im 2 Risse ( ca 2 cm lang) auf der rechten Gesichtshälfte (ca 3 cm unterhalb der Lippe). Es juckte leicht und ca 2 Tage später bildeten sich kleine Bläschen auf diesen Rissen.
Ich behandelte die Bläschen mit Teebaumöl und sie trocknen langsam aus. Die betroffene Fläche ist ca 4 cm² groß. Es hat sich eine dicke Kruste gebildet und allgemein fühle ich mich jetzt wohler.
Ich werde fast täglich wegen meinen starken Halsschmerzen wach, er fühlt sich so an als ob mein Hals brenne würde. Nach dem aufstehen ist dieses Gefühl weg. Ich neige dazu relativ leicht zu Herpes im Lippenbereich sowie auch im Gesichtsbereich auf der rechten Seite.

Könnte es sein, dass diese Bläschen eine Reaktion auf Mercurius sol. sind oder
könnte es sein dass ich im Anfangsstadium des Herpes Zaster oder etwa anderes, da eine Kollegin in meiner Arbeit an einer linken Gesichtslähmung leidet und die in der gleichen Zeit wie ich erkrankt ist. Jedoch wissen die untersuchenden Ärzte nicht den Ursprung der Lähmung. Ich habe mir Herpes Zaster Bläschen im Anfangsstadium im Internet angeschaut und diese schauen identisch aus...
Ich habe


Könnte das ein
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

Ihre Erkrankung lässt am ehesten an einen Herpes zoster denken.

 

Herpes zoster wird von denselben Viren wie die Windpocken verursacht. Die Viren sind hochgradig ansteckend, fliegen durch die Luft und überleben im Raum ohne Menschenkontakt etwa noch 5 Minuten !!

 

Wenn Sie gerade etwas abwehrschwach waren und sowieso zu Herpes-Virus-Infekten neigen, haben Sie möglicherweise in dieser Zeit den Herpes zoster erwischt.

 

Die Inkubationszeit ist 14 - 24 Tage, also sehr lang, die Ansteckungsgefahr beginnt schon einen Tag vor Ausbruch der sichtbaren Erkrankung und endet mit völligem Abtrocknen der Bläschen.

 

Die brennenden Halsschmerzen passen hier auch dazu.

 

Im Anfangsstadium behandelt man Herpes zoster mit Aciclovir Tbl., dafür ist es jetzt wohl schon zu spät bei Ihnen, haben Sie jedoch Menschen in Ihrer Umgebung, die gerade krank werden, sollte man diese sofort mit Aciclovir behandeln, dann verläuft die Erkrankung dtl. kürzer.

 

Homöopathisch könnte Ihnen jetzt helfen:

 

Arsenicum album D 6 3 x täglich 8 Kügelchen oder 1 Tbl.

 

Ich halte hier die D 6 für passender als die c 30. Der Unterschied ist groß.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß!