So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Guten Tag. Mein Arzt hat einen Reizdarm bei mir diagnostiziert. Er

Kundenfrage

Guten Tag.
Mein Arzt hat einen Reizdarm bei mir diagnostiziert.
Er äußert sich in verändertem Stuhl (weich, kugelig), Stuhlentleerung mehrmals am Tag nicht nur mit dem Gefühl, dass er nicht vollständig entleert ist.
Bei Anstrengung sogar Stuhlinkontinenz aufgetreten.
Alkohol, Kaffe und Zigaretten verstärken die Symptome. Ich werde diesbezüglich eine Umstellung vornehmen bzw. ganz sein lassen.
Auch scharfe bzw. schwer verdauliche Lebensmittel (Paprika u.a.) zeigen sich im Stuhl in Stückchen teilweise unverdaut.
Welche homöopathischen Mittel können helfen, meine Darmflora aufzubauen und meinen gereizten Darm zu behandeln bzw. den Stuhl positiv zu verändern?
Danke. Gruß Jutta
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

als großer Freund der Homöopathie möchte ich trotzdem als erstes zwei nicht homöopathische Wege empfehlen, die sehr erfolgversprechend sind:

 

Nystatin Lederle Tropfen 50,0 3 - 4 x täglich 1 -2 Hübe zwischen den Mahlzeiten bis Flasche leer (zur Reduktion der Pilze im Darm und Stärkung der Darmflora)

 

sofort anschließend:

 

LGG Infectopharm Kapsel 2 x 1 für 4 bis 6 Wochen (ebenfalls zum Aufbau einer gesunden Darmflora) leider ziemlich teuer, evtl online billiger

 

Homöopathisch anschließend würde ich empfehlen:

 

Antimonium crudum D 4 2 x täglich 8 Kügelchen für 4 Wochen

 

Argentum nitricum D 12 2 x täglich 8 Kügelchen für die nächsten 4 Wochen als Folgetherapie auf Antimonium crudum

 

So sollte erfahrungsgemäß Ihr Befinden erheblich gebessert werden.

 

Alles Gute und freundlichen Gruß!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Homöopathie