So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Meine Haflingerstute ist seit ca einem Jahr Leberkrank. In

Kundenfrage

Meine Haflingerstute ist seit ca einem Jahr Leberkrank. In der Klinik wurde die Leber untersucht. Metabolische Stoffwechselstörung! Nach Stallwechsel und Liver active haben sich die Werte des Gamma Gt von 600 auf 150 rediziert. Dann habe ich ihr eine Dose Heparal gegeben und wir dachten sie sei endlich wieder gesund. Aber die Werte verschlechterten sich wieder auf 400. Sie fängt wieder an zu schwitzen und ist träge und wird ängstlich. Mit dem Liver active bekam sie am ganzen Körper Pusteln, ichhabe ihr dann Calcium gegeben, sie wurde wacher, mutiger und ausgelassen. Die Pusteln waren wohl das Ausscheiden der Gifte. Jetzt suche ich etwas homöopatisches zum entgiften und um der Leber wieder auf die Sprünge zu helfen. Was kann ich ihr geben? China? Iris Versicolor?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag

Im Prinzip sind die von Ihnen gegebenen pflanzlichen Leberpräparate sehr gut und im wesentlichen in den Hauptbestandteilen mit Mariendistel und Artischocke gleich.

Heparal beinhaltet allerdings auch Spuren von Jod, die ev. für die Verschlechterung verantwortlich sein könnten, denn Jod hat im Arzneimittelbild das Schwitzen, auch Ängstlichkeit . Falls auch Heißhungerphasen dazu käme, wäre diese Vermutung ziemlich sicher.

Zur Entgiftung bei Lebererkrankungen hat sich Chelidonium bewährt; vielleicht als Potenzaccord von Heel; einen Eßlöffel hiervon in einem Eimer Frinkwasser mit Holzstab verklöppeln.

Es mag gut sein, dass die aufgetretenen Pusteln eine Entgiftung über die Haut sind; eine Unterdrückung (auch homöopathisch) ist bei Widerauftreten nicht anzuraten.

Wie kommen Sie auf China oder Iris ? Mir käme zu allererst Leptandra in den Sinn.
Wie ist der Stuhl, Appetit??
Falls Sie sich für Leptandra entscheiden bitte geben Sie C30 morgens 10 Kügelchen.

Erstmahl alles Gute

Verändert von Dr. A. Teubner am 01.11.2010 um 14:13 Uhr EST
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Homöopathie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank!
Zur Klarstellung: es sollten beide Mittel genommen werden; sie haben beide einen sehr engen Bezug zur Leber und ergänzen sich. Leptandra wirkt besonders auf die Regulierung der Gallenflüssigkeit.

Viel Erfolg damit; Liver active bitte wieder einsetzen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Danke für die Antwort, aber ich bin ein bisschen irritiert, denn Pferde haben keine Galle. Die Ohrspeicheldrüse und die Bauchspeicheldrüse helfen dem Magen bei der Vorverdauung, der Inhalt bleibt ca nur eine Stunde im Magen, die restliche Verdauung ubernimmt der 15 Meter Darm. Sie können auch nicht erbrechen, daher gibt es leider auch oft die Koliken.

Liver active habe ich aber welche D oder C hat das Chelidonium Pulver? Oder gibts da diese Werte nicht? Durch den Magenschließmuskel kann ein Pferd auch nicht aufstoßen. Kann ich die Mittel unbedenklich geben?

Vorab schon mal vielen Dank, für mich sind diese Infos sehr interessant!!!!

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten abend, ich kann Ihre Irritation verstehen, ich bin keine Tierärztin aber habe schon ettliche Tierhalter homöopathisch beraten. Zur Mittelwahl werden die Symptome herangezogen und nicht die Diagnose. Es handelt sich nicht um Pulver, sondern kleine Milchkügelchen in hoher Potenzierung. Pferde nehmen die gerne; direkt in die Gebissfalte oder auf die Zunge geben.
Chelidonium ist eine flüssige alkoholische Verdünnung mit Schöllkraut in unterschiedlichen Potenzen.
Es gibt keine Unbekömmlichkeitsreaktionen.
Diese Kombination hat sich bei Menschen mit Leberentzündung Müdigkeit und hellen Stühlen (Galle meist mitbetroffen beim Menschen) bewährt.


Ich drücke Ihnen die Daumen und wünsche Ihnen Hilfe mit dieser Empfehlung
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank, XXXXX XXXXX mir die Mittel besorgen und sie verabreichen. Gerne informiere ich Sie in einigen wochen über den Erfolg!!!
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Erfolg!