So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

meine Freundin hat gegen die Katze der Familie eine Allergie

Kundenfrage

meine Freundin hat gegen die Katze der Familie eine Allergie (Asthma) bekommen, sie möchten die Katze aber nicht weggeben, ws empfehlen Sie?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

eigentlich wäre es schon besser, die Katze wegzugeben, da die Gesundheit der Freundin wichtiger sein sollte als der Verbleib der Katze.

 

Da man aber auch eine Katze nur schlecht an eine andere Umgebung gewöhnen kann, muß man wohl Kompromisse eingehen.

 

Zunächst darf die Katze nicht im Zimmer der Freundin wohnen, schon gar nicht in deren Bett schlafen!

 

Intelligent wäre es, wenn die Katze in einem begrenzten Bereich leben würde, der sich gut reinigen läßt, öfter mal putzen und saugen.

 

Wenn die Allergie RAST-Werte von mehr als Stufe 3 erreicht, würde ich die Katze nur noch in absolut getrennten Räumen halten.

 

Asthma-Anfälle können lebensbedrohlich werden, folglich muss man je nach Schweregrad der Allergie abwägen, wo sich die Katze noch aufhalten darf.

 

Ist die Allergie noch wenig ausgeprägt, hilft manchmal auch, wenn man eine Zeit lang um die Katze einen Bogen macht und die Allergie bessert sich wieder.

 

Sie sehen also, daß man ein Asthma sehr ernst nehmen muss und die gleichzeitige Haustierhaltung - gegen welches man allergisch reagiert - nur sehr schwer durchführbar ist.

 

Bitte besprechen Sie dieses Problem auch mit dem behandelnden Arzt.

 

Freundliche Grüße.