So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  über 20jährige Erfahrung in der Homöopathie, Klinik und Praxis
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Mein Mann hat am Gesa beidseitig ein rotes, stark juckendes

Kundenfrage

Mein Mann hat am Gesaäß beidseitig ein rotes, stark juckendes und leicht erhabenes Ekzem. Es reagiert bei Wärme mit vermehrtem Juckreiz. Leichte Besserung nach kortisonhaltigen Salben, Verschlechterung nach Zinksalbe (alles vom Arzt empfohlen.) Welche homöopatische Möglichkeit sehen Sie?
ein weiteres vom Arzt verschrebenes Mittel wa Sicorteen Plus. Mein Mann ist übrigens nicht übergewichtig, leidet aber z.Zt an Bluthochdruck uund gelegentlichem Herzrasen (Dauer EKG wied gemacht)
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo und guten Tag,

 

homöopathisch gibt es folgende durchaus bewährte Medikation:

 

Rhus toxicodendron D 30 2 x täglich jeweils 5 Kügelchen in Teelöffel Wasser

 

abends zusätzlich 1 x 8 Kügelchen Arsenicum album D 6 in Teeöffel Wasser

 

 

wenn Besserung, beide Mittel absetzen und eine Woche Berberis vulgaris D 3 2 x täglich 5 Kügelchen zur Ausleitung nehmen.

 

 

Schulmedizinisch könnten Sie noch mit zwei Maßnahmen den Erfolg sichern.

 

Zunächst eine Darmsanierung mit Nystatin Lederle Tropfen 50,0 3 - 4 x täglich 1 - 2 Hübe zwischen den Mahlzeiten bis Flasche leer.

 

Zusätzlich für 3 Monate (!) Epogam 1000mg Kapseln, 1 x täglich den Inhalt (aufstechen) von 2 Kapseln in Nahrung vermischt nehmen. Hier tritt die Wirkung ab der 3. Woche (!) ein. Epogam ist leider nicht ganz billig, evtl online kaufen, sonst vorher den Preis erfragen.

 

Alle Mittel gibt es auch rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

 

 

Äußerlich kann man Elidel verwenden, ist jedoch verschreibungspflichtig, aber der Behandlungserfolg ist in der Regel gut, anwenden für eine Woche.

 

Gute Besserung und freundliche Grüße.