So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Ich bin 66 Jahre und habe seit Weihnachten 2009 immer wiederkehrende

Kundenfrage

Ich bin 66 Jahre und habe seit Weihnachten 2009 immer wiederkehrende Harnwegsinfektion. Vom Hausarzt erhalte ich die Ciorofloxacin Filmtabletten, die mir immer helfen, aber nach dem Absetzen nach ca. 10-20Tagen tretten die Schmerzen immer wieder auf. Seit ca. 1 Monat nehme ich die Notakel D5 Tropfen. Die Frage: wieviel Tropfen soll ich nehmen und wie oft am Tage und wie lange . Was soll ich zusätzlich noch einnehmen?
Noch eine Frage: Von wo kommen eigentlich die wiederkehrenden Infektionen her? Mitte Juni ist mir deshalb auch die Prostata ausgeschält worden, da vermutet wurde, das sich die Keime in der Prostata abgelagert hätten.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

nehmen Sie von Notakehl tägl. 2x5 Tr.
Zusätzlich sollten Sie Sulfur 18LM,Dil nehmen; morgens nüchtern 5 Tr. im Munde resorbierenlassen, Fläschen immer 10x vor Gebrauch schütteln.

Infektionen/Entzündungen sind Versuche des Körpers sich "von etwas" zu entledigen; si sind gewissermassen Ventile, um ein inneres Gleichgewicht der krankmachenden Faktoren (Miasmen=ererbte Krankheitsdispositionen) und der Lebenskraft zu erhalten.
Wenn dieses "etwas" nicht von innen heraus behandelt wird, also eine Entzündung/Infektion therapeutisch unterdrückt wird (Namensgebung! "Anti" Biotica= "gegen Leben gerichtet"), dann bringt der Körper, solange er genügend Lebenskraft hat, dieses Symptom wieder hervor. Wenn ihm das nicht mehr gelingt kommt es zu der sog, "Symptomverschiebung". Das bedeutet die Erkrankung erscheint in einem neuen Kleid und unter neuem Namen woanders, meist ernsthafterer Natur. Von Heilung kann also bei unterdrückenden Therapien niemals die Rede sein (Analogie: Golf von Mexiko; Öl wird mit Detergentien aufgelöst, das äußere Symptom fast beseitigt; Frage: was passiert die nächsten Jahre mit den Mikroorganismen im Meer und der sich darauf aufbauenden Nahrungskette.) Hier wirkt das gleiche Denken.

Zu den Keimen; die sind Indikatoren für Milieu und Stoffwechselveränderungen in Geweben und erst in zweiter Linie deren Verursacher. Alles ist sehr viel komplexer und vernetzter als es den Anschein hat.
Jede Antibiose schlägt eine riesige Schneise in unsere Darmflora, die aus mehr als 800 Bakterienarten besteht. Diese sind dafür verantwortlich, dass wir die Essenz der Nahrungsmittel in uns aufnehmen können- das Leben und die ihm innewohnende Lebenskraft. Deshalb braucht es eine ganze Weile sich von solchen Kuren zu erholen und die Schwächung der Selbstheilungskräfte tut ein übriges, dass es zu diesen Rückfällen kommt.
Sulfur wird eingesetzt gegen chronische Folgen unterdrückender Therapiemaßnahmen, als die Rückfälle betrachtet werden können.
Ich wünsche Ihnen mit Sulfur schnelle und vollständige Erlösung von dem Rückfallthema. Nehmen Sie es ca 6-8 Wochen ein (2 Fläschchen) und berichten sie über diesen Vorgang- verursacht keine zusätzl. Kosten
Gute Besserung