So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Homöopathie
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Homöopathie hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Hallo, meine 3-j hrige Tochter,die eigentlich schon sauber

Kundenfrage

Hallo,

meine 3-jährige Tochter,die eigentlich schon sauber ist, hat eine Blasenentzündung mit sichtbaren weissen Zellen im Urin. Sie geht auch nur ungerne zur Toilette und meist ist schon etwas in der Hose. Sie klagt aber nicht, über Schmerzen und es kommt auch jedes mal viel Urin. Sie erscheint auch nicht fiebrig, sucht aber viel Nähe und ist etwas quengelig. Wir vermuten, dass sie Im Freibad etwas zu lange im kalten Wasser geblieben ist. Welches Mittel kann ich am besten Einsetzen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Homöopathie
Experte:  tomtom_user hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag,
das sollte unbedingt korrekt geklärt werden. Wurde das Urinsediment angeschaut ("weisse Zellen")?

Jedenfalls gehören immer eine Urinbakteriologie sowie eine mikroskopische Untersuchung des Urins dazu. Nicht bloss die Art der Bakterien, auch die Sensibilität bzw. Resistenz gegenüber den verschiedenen möglichen Antibiotika sowie die wahrscheinliche Lokalisation des Infektionsherdes (vorallem Auschluss einer Nierenentzündung) kann mit der Kombination dieser beiden sich ergänzenden Methoden abgeschätzt werden. Daraus ergibt sich dann die Therapie.

Wichtig ist eine möglichst saubere Technik der Uringewinnung, in diesem Alter noch schwieriger als sonst schon...

Am besten baden Sie Ihre Tocher zuvor und setzen sie dann auf einen zuvor mit kochendem Wasser ausgespülten und dann mit Kleenex getrockneten Topf. So kann meist eine recht gut verwertbare Urinprobe aufgefangen werden. Wichtig ist die Koordination mit der Arztpraxis, so dass Sie den Urin umgehend vorbeibringen (im zuvor heiss ausgespülten Konfitürenglas) können zur sofortigen mikroskopischen Untersuchung. Bei zeitlichem Verzug sinkt der Aussagewert der Untersuchung, auch der Bakteriologie, relativ schnell.

Keinesfalls empfehle ich Ihnen zuerst Versuche mit sog. "sanften Methoden" zu machen. Diese mögen zwar "sanft" sein sind aber bei solchen Infektionen in der Regel wirkungslos und deren Verschleppung hat schon manche (fürsorgliche) Mutter bitter bereut. Übrigens sind die in Frage kommenden Antibiotika alle samt und sonders aus der Natur gewonnenen Mittel, nur etwas chemisch modifiziert damit sie z.B. gut vom Körper aufgenommen werden oder gegen gewisse Bakterien besser wirken und zudem in den allermeisten Fällen sehr gut verträglich.

mit freundlichem Gruss, ChristXXXXX XXXXX
================================================================
ich danke XXXXX XXXXXür die Honorierung mit "Akzeptieren"

Verändert von tomtom_user am 02.09.2010 um 10:23 Uhr EST
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 7 Jahren.
Hallo und guten Tag,

ich würde, wenn Ihre Vermutung richtig ist zu Dulcamara D6 1/2std. 5 Kügelchen raten.
Trotzdem möchte ich auf die Beachtlichkeit der sehr sorgfältigen Beschreibung einer Probengewinnung und einer Urinkultur des von mir sehr geschätzten Kollegen Lee nachdrücklich hinweisen.
Bis aber ein Ergebnis der Kultur für einen ev. Einsatz eines vielleicht notwendig scheinenden antibiotischen Mittels vorliegt, kann Dulcamara schon hilfreich gewirkt haben.
Das ist auf alle Fälle als Sofortmaßnahme sinnvoll und zu unterstützen.
Alles Gute Ihnen und Ihrer Kleinen